26. Mai 2020: Neustart in Neubrandenburg - erster Wettkampf seit der Corona-Krise
Neustart in Neubrandenburg - erster Wettkampf seit der Corona-Krise
Sie greift nach langer Pause wieder ins Wettkampfgeschehen ein: Julia Ulbricht vom 1. LAV Rostock.
Foto: Copyright: Verein
von Stefan Ehlers (Ostsee-Zeitung)

Die Leichtathleten bestreiten am Mittwoch in Neubrandenburg ihren ersten Wettkampf nach der Corona-Pandemie. 40 Teilnehmer treten in den Disziplinen Diskus- und Speerwurf, Kugelstoßen und Weitsprung an. Das zehnköpfige Aufgebot des 1. LAV Rostock wird von Julia Ulbricht angeführt.

Endlich wieder einen Wettkampf bestreiten - für 40 Leichtathleten wird dieser Traum am Mittwoch wahr. Der SC Neubrandenburg veranstaltet den ersten Wettkampf in Deutschland seit der Corona-Krise. 'Für uns ist das toll', sagt Astrid Kumbernuss. Nach Aussage der 50 Jahre alten früheren Weltklasse-Kugelstoßerin, die beim SCN als Geschäftsführerin und Trainerin tätig ist, soll der Wettbewerb im Jahnstadion Signalwirkung haben: 'Wir wollen den Athleten ein Ziel geben und zeigen, dass es wieder losgeht.'

Die Wettbewerbe beginnen um 14 Uhr. Zuschauer sind nicht erlaubt. Jeweils zehn Sportler treten in den Disziplinen Speer- und Diskuswurf, Kugelstoßen und Weitsprung an.

Die Nachfrage sei groß gewesen, 'aber wir haben die Teilnehmerfelder bewusst klein gehalten', sagte Kumbernuss. Mit dabei sind die deutschen Meister Kristin Pudenz (SC Potsdam) und Martin Wierig vom SC Magdeburg. Der Elbestädter bringt seine Frau Anna mit, die in der Vier-Tore-Stadt besser bekannt unter ihrem Mädchennamen Rüh ist.

Lokalmatadorin Claudine Vita wird hingegen nicht starten. Sie ist im Training umgeknickt. 'Sie hat eine schwere Bänderdehnung, da wollen wir nichts riskieren', sagte Astrid Kumbernuss.

Mit zehn Athleten ist der 1. LAV Rostock vertreten. Mit dabei sind U-20-Vizeeuropameisterin Julia Ulbricht, Eric Frank (deutscher U-20-Vizemeister im Winterwurf), Emely Grenzer (Fünftplatzierte der Jugend-Winterwurf-Meisterschaften) und U-20-Zehnkampf-Bronzemedaillengewinner Niklas Tuschling.

LAV-Trainer Mark Frank freut sich auf den Wettkampf. Er habe zwar im Zuge der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Absageflut von Wettkämpfen die Saisonvorbereitung komplett umgeschmissen, aber 'das ist für die Sportler eine willkommene Abwechslung. Sie sollen Spaß haben und Wettkampfluft schnuppern'.
(Quelle: https://www.sportbuzzer.de/artikel/neustart-in-neubrandenburg-erster-wettkampf-seit-der-corona-krise/)
Besucher:  407.405
Stand:  22. September 2020
facebook
Kreis-Leichtathletik-Verband Rostock e.V.
Um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzinformationen.
Individuelle Cookie Einstellungen