10. Juni 2020: Behörde gibt Okay für Rostock-Meeting
Behörde gibt Okay für Rostock-Meeting
SCN-Mehrkämpferin Joanne Schiffer will in Rostock im Weitsprung starten.
Foto: Andy Buenning
von Thomas Krause

Am kommenden Samstag findet ein weiterer Leichtathletik-Wettkampf in MV statt. 50 Athleten wollen dabei sein.

Rostock. Das Leichtathletik-Meeting des 1. LAV Rostock am kommenden Samstag kann stattfinden. Als letzte Behörde gab nun auch das Gesundheitsamt der Hansestadt seine Zustimmung. Zuvor hatte schon das Rostocker Rathaus den Wettkampf im Leichtathletikstadion in der Kopernikusstraße genehmigt. "Super, dass wir die Genehmigung bekommen haben. Wir freuen uns und denken, auch ein gutes Teilnehmerfeld organisiert zu haben", sagte LAV-Trainer Mark Frank.

In Mecklenburg-Vorpommern ist es die zweite offizielle Leichtathletikveranstaltung in der Corona-Krise, Ende Mai hatte bereits der SC Neubrandenburg einen Einladungswettkampf ausgerichtet. Die Macher beim 1. LAV mussten aber ebenfalls einige Auflagen erfüllen, um zu dem Wettbewerb einladen zu können. Zuschauer sind beispielsweise nicht erlaubt.

Am Start werden gut 50 vornehmlich Nachwuchs-Athleten aus Deutschland (U16, U18, U20) sein, die in den Disziplinen Weitsprung, Speerwurf, 100-Meter-Sprint und Stabhochsprung antreten. Der Sportclub Neubrandenburg schickt seine Mehrkampftalente Joanne Schiffer, Mia Merten und Vivien Ernst an die Küste. Wettkampfbeginn soll um 14 Uhr sein.
(Quelle: https://www.uckermarkkurier.de/sportnachrichten/behoerde-gibt-okay-fuer-rostock-meeting-1039653806.html)
Besucher:  407.407
Stand:  22. September 2020
facebook
Kreis-Leichtathletik-Verband Rostock e.V.
Um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzinformationen.
Individuelle Cookie Einstellungen