DANKE an alle Heldinnen und Helden
Liebe Besucher!
Willkommen auf der Homepage des Kreis-Leichtathletik-Verband Rostock e.V. . Wir wollen Sie mit unseren Seiten über die Leichtathletik in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock, sowie im Landkreis Rostock informieren. Sie finden auf den folgenden Seiten Aktuelles über Leichathletikvereine, Wettkämpfe und deren Ergebnisse, sowie die Rekorde der Stadt.
Aktuelles:
Speerwerferin Emely Grenzer glänzt mit Bestweite von Stefan Ehlers (Ostsee-Zeitung)

Emely Grenzer kommt immer besser in Schwung. Die 17 Jahre alte Speerwerferin vom 1. LAV Rostock erzielte beim Leichtathletik-Meeting in Zweibrücken mit 49,95 Metern eine neue Bestweite und gehört nunmehr zum Favoritenkreis für die deutschen Jugend-Meisterschaften.

Emely Grenzer setzt derzeit eine neue persönliche Bestmarke nach der anderen. Beim Leichtathletik-Meeting Mitte Juni in Neubrandenburg warf die Rostockerin den Speer 47,59 Meter weit und steigerte sich damit um drei Meter. In Zweibrücken setzte sie noch einen drauf - 49,95 leuchtete auf der Anzeigetafel auf. "Das ist eine tolle Bestleistung, damit hat sie sich für die deutschen Jugend-Meisterschaften in Position gebracht", freute sich LAV- und Frauen-Bundestrainer Mark Frank.    ... weiter lesen
Speer fliegt bei Auftakt zum Rekordvon Oliver Knoll

Perleberger Samuel Wolter wirft bei Geisterwettkampf in Rostock Bestleistung / Auch Wilhelm Paproth mit Saisonstart zufrieden

Der Saisonstart ist gelungen. Die Speerwerfer Samuel Wolter und Wilhelm Paproth vom SSV Einheit Perleberg überzeugten beim Einladungswettkampf des 1. LAV Rostock mit sehr guten Leistungen. Samuel Wolter stellte mit der Verbesserung seiner persönlichen Bestleistung gleichzeitig einen neuen Kreisrekord auf.

Es sollte eine besondere Saison für die Perleberger Speerwerfer werden. Mit großen Erwartungen und Hoffnungen in das Wintertraining gestartet, sorgte Corona dann für eine Zwangspause. Seit dem 23. April dürfen die Athleten um Wurftrainer Toralf Jastram wieder zum Training auf den Platz. Jetzt gab es in Rostock die erste Bewährungsprobe. Beim Einladungswettkampf des 1. LAV starteten Speerwerfer, 100-Meter-Sprinter, Hochspringer und Weitspringer.    ... weiter lesen
Rostock ist Mutmacher für Restsaisonvon Thomas Krause

In Mecklenburg-Vorpommern wurde das zweite Leichtathletik-Meeting in der Coronakise ausgetragen. Jetzt stehen die nationalen Meisterschaften im Blickpunkt.

Rostock. Alle Corona-Auflagen erfüllt, aber dann fast von einem Unwetter gestoppt: Die Macher des Leichtathletik-Meetings des 1. LAV Rostock pusteten am Ende tief durch, denn die bedrohlichen Gewitterwolken über der Hansestadt entluden sich nicht über dem Leichtathletikstadion. Der große Regen setzte erst ein, als die Wettkämpfe bereits beendet waren - die Athleten hatten das Glück auf ihrer Seite. "Die Angst war wirklich groß, dass wir dieses Gewitter abbekommen", sagte LAV-Trainer Mark Frank.    ... weiter lesen
Geglückter Kaltstart: Rostocker Boysen sprintet unter elf SekundenvonĀ  Stefan Ehlers (Ostsee-Zeitung)

Starker Saisoneinstieg für Bruno Boysen. Der Sprinter des 1. LAV Rostock blieb beim Einladungswettkampf über 100 Meter zweimal unter elf Sekunden. Speerwerferin Julia Ulbricht knackte die Norm für die Deutschen Meisterschaften.

Bruno Boysen steht im Zielbereich. Der Sprinter des 1. LAV Rostock hat beide Hände auf seine Oberschenkel gestützt und atmet tief durch. Seine Teamkollegen gratulieren ihm. "Stark, Bruno!", lobt Magnus Buchwald. "Sauber!", meint Marten Hufschild. Das Trio gehörte im vergangenen Jahr bei den deutschen U-20-Meisterschaften zur silbernen Staffel. Am Sonnabend lief Boysen über 100 Meter allen davon.    ... weiter lesen
LAV Rostock veranstaltet Wettkampf: 50 Leichtathleten dürfen startenvon  Stefan Ehlers (Ostsee-Zeitung)

Nach dem erfolgreichen Neustart Ende Mai in Neubrandenburg veranstaltet der 1. LAV Rostock am Sonnabend einen Einladungs-Wettkampf im heimischen Leichtathletik-Stadion. 50 Sportler dürfen starten. Stark besetzt sind vor allem die Speerwurf-Konkurrenzen.

Die Sportler haben zugesagt, die Behörden grünes Licht gegeben - der 1. LAV Rostock gibt am Sonnabend den Startschuss für einen weiteren Leichtathletik-Wettkampf. Lediglich 50 eingeladene Athleten dürfen in den Disziplinen 100-Meter-Lauf, Weitsprung, Hochsprung und Speerwurf starten. "Wir mussten mehreren Leuten absagen", bedauert LAV-Trainer Mark Frank und verspricht "kleine, aber feine Teilnehmerfelder".    ... weiter lesen
Behörde gibt Okay für Rostock-Meetingvon Thomas Krause

Am kommenden Samstag findet ein weiterer Leichtathletik-Wettkampf in MV statt. 50 Athleten wollen dabei sein.

Rostock. Das Leichtathletik-Meeting des 1. LAV Rostock am kommenden Samstag kann stattfinden. Als letzte Behörde gab nun auch das Gesundheitsamt der Hansestadt seine Zustimmung. Zuvor hatte schon das Rostocker Rathaus den Wettkampf im Leichtathletikstadion in der Kopernikusstraße genehmigt. "Super, dass wir die Genehmigung bekommen haben. Wir freuen uns und denken, auch ein gutes Teilnehmerfeld organisiert zu haben", sagte LAV-Trainer Mark Frank.    ... weiter lesen
Rostock plant das nächste Leichtathletik-Meetingvon Thomas Krause

Im Neubrandenburger Jahnstadion fand der erste Wettkampf in Corona-Zeiten statt, jetzt soll es am 13. Juni den zweiten in MV geben - an der Küste.

Neubrandenburg. In Neubrandenburg gab es die Corona-Premiere, jetzt wollen auch andere Vereine in Mecklenburg-Vorpommern wieder Leichtathletik-Wettkämpfe austragen. Der 1. LAV Rostock plant am 13. Juni einen Einladungswettkampf und wartet dafür nur noch auf das Okay der Behörden.

"Die Anträge sind eingereicht, die Stadt Rostock hat ihn bereits genehmigt", sagte Mark Frank, Trainer beim 1. LAV und Bundestrainer der Speerwurf-Frauen. Er sei sehr optimistisch, dass auch das Gesundheitsamt der Hansestadt dem Konzept für den Wettkampf im Leichtathletikstadion zustimmen werde.    ... weiter lesen
 Neustart der Leichtathleten macht Lust mehrvonĀ  Stefan Ehlers (Ostsee-Zeitung)

Der Anfang ist gemacht. In Neubrandenburg fand am Mittwoch der deutschlandweit erste Leichtathletik-Wettkampf statt. Kristin Pudenz sicherte sich den Sieg im Diskuswerfen. Weitere Wettbewerbe sind Mitte Juni in Rostock und Potsdam geplant.

Kraftvoll schleudert Kristin Pudenz den Diskus aus dem Ring. Als die ein Kilogramm schwere Scheibe gleich im ersten Versuch klar hinter der 60-Meter-Marke landet, klatschen Athleten und Betreuer Beifall. "63,96", ruft der Mann von der Weitenmessung lautstark über den Werferplatz. Weiter warf an diesem Nachmittag niemand. "Ich bin zufrieden. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es gleich im ersten Versuch so gut funktioniert", freute sich die siegreiche Potsdamerin.    ... weiter lesen
SCN gelingt Corona-Experimentvon Thomas Krause

Der SC Neubrandenburg hat den ersten Leichtathletik-Wettkampf in der Coronakrise ausgetragen. Das Interesse war groß, die Leistungen konnten sich sehen lassen.

Neubrandenburg. Corona-Experiment gelungen: Der SC Neubrandenburg hat am Mittwoch einen Wettkampf in außergewöhnlichen Zeiten organisiert und dafür viel Anerkennung bekommen. "Ich hoffe, Neubrandenburg war ein Zeichen für andere Vereine, dass so etwas geht", sagte die Deutsche Meisterin im Diskuswerfen, Kristin Pudenz vom SC Potsdam. Auch Diskus-Ass David Wrobel vom SC Magdeburg war voll des Lobes: "Es war top, dass der SCN diesen Wettkampf organisiert hat."    ... weiter lesen
Neustart in Neubrandenburg - erster Wettkampf seit der Corona-Krisevon Stefan Ehlers (Ostsee-Zeitung)

Die Leichtathleten bestreiten am Mittwoch in Neubrandenburg ihren ersten Wettkampf nach der Corona-Pandemie. 40 Teilnehmer treten in den Disziplinen Diskus- und Speerwurf, Kugelstoßen und Weitsprung an. Das zehnköpfige Aufgebot des 1. LAV Rostock wird von Julia Ulbricht angeführt.

Endlich wieder einen Wettkampf bestreiten - für 40 Leichtathleten wird dieser Traum am Mittwoch wahr. Der SC Neubrandenburg veranstaltet den ersten Wettkampf in Deutschland seit der Corona-Krise. 'Für uns ist das toll', sagt Astrid Kumbernuss. Nach Aussage der 50 Jahre alten früheren Weltklasse-Kugelstoßerin, die beim SCN als Geschäftsführerin und Trainerin tätig ist, soll der Wettbewerb im Jahnstadion Signalwirkung haben: 'Wir wollen den Athleten ein Ziel geben und zeigen, dass es wieder losgeht.'    ... weiter lesen
Mithilfe gewünscht:  Für zukünftige Wettkämpfe bitten wir die Trainer um Hilfe, bei der Zeitplangestaltung (Wenn Sie Aktive in mehreren Disziplinen antreten lassen möchten, aber der Zeitplan es nicht zulässt, teilen Sie es uns bitte mit. Wir bemühen uns es bei Möglichkeit im Zeitplan zu berücksichtigen.)
Besucher:  403.810
Stand:  27. Juli 2020
facebook
Kreis-Leichtathletik-Verband Rostock e.V.
Um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzinformationen.
Individuelle Cookie Einstellungen