"Leichtathletik in der Schule" in Rostock (27. April 2009)
©Christoph Thürkow / Jugendwart LVMV
Mit rund 110 Teilnehmern erfreute sich die Fortbildung "Leichtathletik in der Schule" vergangenen Donnerstag großer Beliebtheit. Neben der Theorie am Vormittag wurde vor allem der Praxis am Nachmittag viel Platz eingeräumt. Fred Eberle und Dominic Ullrich vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) vermittelten auf unvergleichliche Weise die Grundlagen des "Laufen, Springen und Werfen".

Insbesondere durch diese elementaren Bewegungsformen ist eine leichtathletische Grundausbildung, so Lehrwart Matthias Weippert, der als Moderator durch den Tag führte, im (Schul-)Sportunterricht so bedeutsam. Als wie wichtig dies auch von den Teilnehmern angesehen wird, zeigte die große Resonanz der vielen Studenten, Referendare, Lehrer, Trainer und Übungsleiter, die zahlreich an dieser Kooperationsveranstaltung teilnahmen.

Einen ersten Ist-Zustand Über den generellen Fitnesszustand unserer SchÜlerinnen und SchÜler legte Dr. Hartmut Preuß von der Universität Rostock dar. In seinen AusFührungen wurde einmal mehr deutlich, dass in Zeiten von nahezu unersättlichem Medienkonsum der sportliche Ausgleich zur Schule stark abgenommen hat.

Weitere Beiträge zu den Themen "Lehrplan Sport in MV unter besonderer Beachtung der Leichtathletik" und "Kooperation von Schule und Verein in der Praxis" gestalteten genauso den mit Theorie gespickten Vormittag in der Rostocker Scandlines Arena, wie der Vortrag von Fred Eberle und Dominic Ullrich. Gerade auch durch ihre Überlegungen wurde deutlich, dass "ein Kindertraining kein abgeschwächtes Erwachsenentraining" ist, wie es Fred Eberle formulierte.

Fred Eberle und Dominic Ullrich waren es dann auch, die den praktischen Teil im Nachmittag gestalteten und in anschaulichen Darstellungen viele Anregungen zum Kindertraining in der Leichtathletik gaben. Vom Hüpfen und Springen, übers Laufen bis hin zum Werfen verdeutlichten beide, wie unterschiedlich und abwechslungsreich Trainingsreize Für Kinder und Jugendliche aussehen können, ohne dabei die individuellen BedÜrfnisse der Nachwuchsathleten zu vernachlässigen.

Tobias Knabe/FSJler des LVMV
Besucher:  387.491
Stand:  24. Juli 2019
facebook
Um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzinformationen.