Die Ergebnissliste wurde online gestellt.    ... weiter lesen
Der Zeitplan wurde online gestellt.

Bitte beachten sie, dass es kurzfristig zu Änderungen aufgrund der aktuellen Witterungsbedingungen kommen kann.

Aufgrund der Teilnehmerzahlen beim Diskus und Speer hält sich die Wettkampfleitung vor, die Versuche von 6 auf 4 (2 als Vorkampf und 2 als Endkampf) zu beschränken.


Hinweis:  Bitte beachten sie, dass am Nachmittag ein Spiel des FC Hansa Rostock stattfindet. Es kommt daher zu Einschränkungen bei der Zufahrt zur Laufhalle und den umliegenden Parkplätzen.
Teilnehmerliste und Meldeliste zur Landesmeisterschaft wurden online gestellt.    ... weiter lesen
Rostock: Das grosse Sportfest der HSG Uni Rostock - vor drei Jahren in Achim - Huth - Gedenksportfest Sportfest umbenannt - lockte wieder 435 Mädchen und Jungen im Alter von sieben - fünfzehn Jahren aus 23 Vereinen unseres Bundeslandes in die Laufhalle der Hansestadt. Und diese schien erneut aus allen Nähten zu platzen. Gilt dieser Wettkampf doch als Standortbestimmung nach einer intensiven Trainingsperiode. Die Talente des 1.LAV Rostock hatten Heimvorteil und nutzten diesen.    ... weiter lesen
Die Ergebnissliste wurde online gestellt.    ... weiter lesen
warning
Der Zeitplan wurde korrigiert online gestellt.
Der Weitsprung der M8 ist 11:00 Uhr und der W15 um 17:40 Uhr
Der Zeitplan wurde online gestellt.    ... weiter lesen
Teilnehmerliste und Meldeliste wurden online gestellt.

Hinweis:   Aufgrund des Fußballspiels zwischen dem FC Hansa Rostock und dem FC Rot-Weiß Erfurt ist mit verstärktem Verkehrsaufkommen in Richtung der DKB-Arena und des Leichtathletikstadions zu rechnen. Des Weiteren stehen nur begrenzte Parkmöglichkeiten in der Nähe des Leichtathletikstadions zur Verfügung. Bitte beachten Sie auch die Sperrungen rund um das Sportforum.    ... weiter lesen
warning
Zur Landesmeisterschaft am 14.12.2013 wird KEIN KUGELSTOßEN statt finden (siehe Ausschreibung) !!!    ... weiter lesen
1LAVRostock
Rostocks Leichtathleten vom 1. LAV Rostock e.V. laden am kommenden Samstag Mitglieder, Sponsoren und Partner des Vereines zu einer grossen Gala ein. Einer der erfolgreichsten Vereine in der deutschen Leichtathletik begeht sein 15 jähriges Vereinsjubiläum. Anlass genug, in den Räumen der DKB – Arena ein grosses Fest für fast 400 Gäste zu feiern. Vor hochrangigen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Sport möchten die Verantwortlichen des Vereines ein grosses Dankeschön an alle Mitglieder, Eltern, Betreuer und Partner der Rostocker Leichtathletik richten. Ein Höhepunkt wird u.a. die Ehrung von 10 Mitgliedern und Sportlern für besonders herausragende Leistungen für den 1. LAV Rostock in seiner 15jährigen Geschichte sein. Mark Frank, weltweit einer der erfolgreichsten Speerwerfer, wird vom aktiven Leistungssport verabschiedet und übergibt „seinen Speer“ an jüngere Athleten. Die festliche Veranstaltung wird umrahmt von einem abwechslungsreichen Programm. Bei der Tombola unter allen Gästen winkt als Hauptpreis eine AIDA – Reise für 2 Personen sowie fast 100 weitere Preise, wie Gutscheine für Sport- und Fitness, Urlaub in MV oder Sportartikel. In begrenztem Umfang sind noch Restkarten für LAV Mitglieder in der Geschäftsstelle des Vereines (T. 0381-8087520) erhältlich.

Roman Klawun    ... weiter lesen
PM_Crosstock
PDF der Pressemitteilung HIER
Rostock/Barnstorfer Wald. Das Team "The Untouchables I" aus Berlin hat am Samstag den 8. CROSSTOCK Teamcross gewonnen. Caterina Granz, Tim Stegemann und Sebastian Schenk konnten mit 50:06 Minuten den erst im Vorjahr erzielten Streckenrekord von 50:34 Minuten weiter verbessern. Auf Platz zwei kam das einheimische Trio vom TC Fiko Rostock mit Tom Gröschel, Katharina Splinter und Wettkampfleiter Dr. Matthias Weippert.

Das erwartete Kopf-an-Kopf-Rennen hat es lange Zeit gegeben. Bis zur Hälfte des Rennens wechselte die Führung zwischen diesen beiden Mannschaften ständig. Erst zum Ende hin mussten die "Wadenbeißer" dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und die "Untouchables" aus Berlin ziehen lassen. Das Niedersächsische Top-Team "Die Gipfelstürmer" mit 800-Meter-Olympia-Teilnehmer Sören Ludolph, Fabian Brunswig und Tabea Themann folgte mit 51:23 Minuten auf Platz drei.    ... weiter lesen
PM_Crosstock
PDF der Pressemitteilung HIER
Rostock/Barnstorfer Wald. Nach Abschluss der zweiten Meldephase hat sich bereits die neue Rekordzahl von 56 Mannschaften für den CROSSTOCK Teamcross angemeldet. Der inzwischen in Rostock zu Tradition gewordene Mannschafts-Crosslauf startet am Samstag in seine achte Auflage. Wie die vergangenen Jahre auch, fällt der erste Startschuss um 10:30 Uhr für die Freizeitsportler und die Schüler, bevor um 12 Uhr der Lauf der Asse beginnt.

Bei den Spezialisten läuft nach bisherigem Meldestand alles auf einen Zweikampf zwischen den einheimischen "Wadenbeißern" und den "Gipfelstürmern" aus Niedersachsen hinaus. Im vergangenen Jahr konnte das Rostocker Top-Team in neuer Streckenrekordzeit gewinnen. Und auch dieses Jahr wollen Tom Gröschel, Katharina Splinter und Wettkampfleiter Dr. Matthias Weippert um den Sieg kämpfen.    ... weiter lesen
2013-10-12_Dr.ThomasMillat_small
Dr. Thomas Millat
Dr. Thomas Millat, der langjährige Vorsitzende des Kreis-Leichtathletik-Verbandes, verlässt die Hansestadt und schlägt seine berufliche Heimat im englischen Nottingham auf. "Ich hatte eine sehr schöne, interessante und aufregende Zeit hier in Rostock", sagt der in der Hansestadt aufgewachsene Millat.
Nach seinem Abitur studierte der ehemalige Läufer an der Universität Rostock Physik und schloss das Studium 2003 mit der Promotion ab. Schon während seines Studium engagierte er sich auf vielfältige Weise für den Sport. Als fester Bestandteil der Laufgruppe beim 1. LAV Rostock war er über 15 Jahre ein zuverlässiger Betreuer für das traditionelle Winter-Trainingslager des Vereins. Doch nicht nur dort war er ehrenamtlich während und nach seiner Studienzeit tätig. Seit 2001 war der damalige Doktorand Mitglied im Kreis-Leichtathletik-Verband (KLV) Rostock, 2006 wurde er zum 1. Vorsitzende gewählt.    ... weiter lesen
PM_Crosstock
PDF der Pressemitteilung HIER
Rostock/Barnstorfer Wald. Am 19. Oktober ist es wieder so weit. Der CROSSTOCK Teamcross startet in seine nunmehr achte Auflage. Auf dem profilierten 600 Meter langen Rundkurs im Barnstorfer Wald werden sich abermals die besten Läufer aus dem gesamten norddeutschen Raum messen. Eine Vielzahl von Teilnehmern an deutschen Meisterschaften sowie an internationalen Wettkämpfen werden vom Org-Team erwartet.

Im vergangenen Jahr konnten die Rostocker "Wadenbeißer" den Lauf der Asse über 18 Kilometer bzw. 30 Runden erstmals für sich entscheiden. Tom Gröschel, der dieses Jahr bei den U23-Europameisterschaften über 10.000 Meter als Neunter ins Ziel kam, wird am 19. Oktober erneut mit einer schlagkräftigen Mannschaft an den Start gehen. Vielleicht gelingt dem Laufass von der Küste mit Katharina Splinter und Tom Schlegel die Verbesserung ihres im vergangenen Jahr aufgestellten Streckenrekordes von 51:00 Minuten.    ... weiter lesen
Ostseepokal
Ergebnisse 2013:
      Weitsprung Zone, W12 korrigiert    ... weiter lesen
Lost & Found
(29. Juli 2013)
Sollten sie etwas während den Deutschen Jugendmeisterschaften im Stadion oder den zugehörigen Funktionsräumen vergessen haben, melden sie sich bitte über unsere Kontaktseite. Wir werden uns schnellstmöglich zurückmelden und einen Weg suchen ihnen die gefundenen Gegenstände zukommen zu lassen.    ... weiter lesen
Liebe Leichtathletikfreunde, wir freuen uns sehr über eurer Interesse an den Deutschen Jugendmeisterschaften die am vergangenen Wochenende in Rostock stattgefunden haben. Leider hat dies zu technischen Problemen geführt, die nun wieder behoben sind. Wir wünschen weiterhin viel Spaß auf unseren Internetseiten.    ... weiter lesen
2013-07-25_NNN_small
Susanne Wendland freut sich auf die Deutschen Jugend-Meisterschaften in Rostock, bei denen sie als Startordnerin fungiert.
Zwölf Medaillen konnten die U20-Sportler des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) bei den am Sonntag in Rieti (Italien) zu Ende gegangenen Europameisterschaften gewinnen, acht Plaketten holten die U18-Athleten bei ihren Weltmeisterschaften vor Wochenfrist in Donetsk (Ukraine). Für den deutschen Leichtathletik-Nachwuchs liefen die internationalen Meisterschaften damit erfolgreich wie lange nicht mehr. Doch bevor die besten deutschen Nachwuchsathleten in den wohlverdienten Urlaub gehen könnten, werden sie bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften am Wochenende im Rostocker Leichtathletik-Stadion zu den nationalen Titelkämpfen erwartet.
In den Meldelisten stehen neben den international dekorierten Athletinnen und Athleten insgesamt 1759 Sportler aus ganz Deutschland. „Mit so vielen Startern habe wir im Vorfeld nicht gerechnet“, gibt Dr. Thomas Millat zu. „Aufgrund der holen Meldezahlen mussten wir sogar den Zeitplan für die U18- und U20-Meisterschaften in Rostock anpassen“, berichtet der Vorsitzende des Kreis-Leichtathletik-Verbandes (KLV) Rostock und einer der „Macher“ dieser Titelkämpfe. Millat und das Organisationsteam bestehend aus Vertretern der Hansestadt, dem 1. LAV Rostock und dem Leichtathletik-Verband Mecklenburg-Vorpommern arbeiten seit Monaten daran, das vom 26. bis 28. Juli alle Wettkämpfe reibungslos ablaufen können.    ... weiter lesen
2013-07-24_Rostock_freut_sich_auf_1800_Top-Talente_small
Letzte Handgriffe im Leichtathletik-Stadion Rostock. Nachdem in den vergangenen Wochen ein neue Anlage für das Kugelstoßen errichtet wurde, installierten Mitarbeiter der Hansestadt gestern die Innenbegrenzung der Tartanbahn. "80 Bauteile ergeben exakt 400 Meter", klärte Hannes Beltz (links) auf. Heute wird der Diskus- und Hammerwurf-Ring aufgestellt, morgen werden die Kampfrichter eingekleidet - am Freitag kann die Meisterschaft starten! Foto: Kramer
Die Top-Talente der Leichtathletik treffen sich in Rostock! Vom 26. bis 28. Juli finden in der Hansestadt die Deutschen Meisterschaften der U18 und U20 (DJM) statt. Zum Stand der Vorbereitungen und den Höhepunkten der Titelkämpfe befragte NNN-Mitarbeiter Oliver Kramer die Hauptorganisatoren Ralf Skopnik (1. LAV Rostock) und Dr. Thomas Millat (Kreis-Leichtathletik-Verband Rostock).

Herr Skopnik, es sind nur noch wenige Tage bis zum Start der Deutschen Jugend-Meisterschaften in Rostock. Kribbelt es schon?

Ralf Skopnik: Absolut, man merkt, dass es in die heiße Phase geht und viele Kleinigkeiten schnell zu klären sind. Wir haben vor einem Jahr mit den Planungen für diesen Höhepunkt begonnen, schließlich wollen wir den knapp 1800 Athleten aus dem gesamten Bundesgebiet ein gutes Wettkampf-Feld bereiten und uns als würdige Gastgeber präsentieren. Das wird eine Mammutaufgabe.

Wer ist in die Planungen involviert?

Skopnik: Die Organisation funktioniert nur als Team. Neben dem 1. LAV Rostock sitzen der Kreis-Leichtathletik-Verband, der Leichtathletik-Verband MV und die Hansestadt Rostock mit im Boot. Deren Mitarbeiter des Amtes für Schule und Sport haben im Stadion ganze Arbeit geleistet. Hinzu kommen Förderer und Unterstützer, ohne die so eine Meisterschaft nicht zu stemmen wäre.    ... weiter lesen
Ein Wettkampf der Schülerinnen und Schüler eingefangen in Bildern und Filmen. Hier ein Video der Redaktion Rostock4You.    ... weiter lesen
RostockerDelegationZuBesuchInKaliningrad
Rostock/MVPO    Eine Rostocker Delegation unter Leitung von Bürgerschaftspräsidentin Karina Jens besucht vom 12. bis 15. Juli Rostocks befreundete Stadt Kaliningrad/Russland. Anlass ist der "Tag der Stadt", der dortige Stadtgeburtstag.    ... weiter lesen
Die Ergebnisse wurden online gesellt.    ... weiter lesen
Der Zeitplan ist unter Terminkalender abrufbar.    ... weiter lesen
Teilnehmerliste und Meldeliste wurden online gestellt.    ... weiter lesen
2013-06-22_Tobias_Nass_holt_U20-Titel_ueber_1500m
Der Kritzkower Tobias Naß konnte sich in der U20 als Landesmeister über 1500m feiern lassen - vor Robert Thom vom 1. LAV Rostock (l.) und Hagen Mohr vom SC Neubrandenburg (r.). Über 800m gewann er zusätzlich Bronze. jan möde
Tobias Naß sorgte für die aus Sicht des LAC Mühl Rosin herausragende Leistung bei den Landesmeisterschaften der U20, U16 und U-14-Blöcke. In einem grandiosen Lauf über 1500 Meter der U20 konnte der 17-Jährige seine persönliche Bestleistung um gleich 18 Sekunden auf 4:20,27 min verbessern und gewann damit den einzigen Landesmeistertitel für den LAC an diesem Wochenende.

Ebenfalls auf das Treppchen stiegen in der Altersklasse U16 Greta Blaudzun (Hochsprung 1,55 Meter und Jonas Urban (Diskus 38,68 Meter), um sich ihre Silbermedaillen abzuholen. Über je eine bronzene Medaille durften sich Katja Ponath (Speer 31,15 Meter), Stefan Garms (Kugel 12,30 Meter), die Jungen-Staffel (4x100 Meter 50,33 s) mit Stefan Garms, Carl Charlie Krüger, Jonas Marquardt und Karl Schmidt sowie noch einmal Tobias Naß über 800 Meter in der U20 nach 2:03,46 min freuen.

Dabei stellten Katja Ponath und Tobias Naß auch hier bemerkenswerte neue Bestleistungen auf, wobei letzterer sogar eine für ihn höhere Altersklasse belegte.    ... weiter lesen
2013-06-18_OZ_Rostocker_Leichtathleten_raeumen_ab_small
Bei den Nachwuchs-Landesmeisterschaften wird auch ein Rekord aus dem Jahr 2005 gebrochen.

Von Christoph Thürkow

Leichtathletik - Über 400 Starter aus 30 Vereinen ermittelten am Wochenende in Rostock ihre neuen Landesmeister. In den Altersklassen der U16 und U20 sowie im Blockwettkampf der U14 schnitten die Leichtathletik-Talente aus der Region Rostock sehr erfolgreich ab.  Für die Organisatoren des Kreis-Leichtathletik-Verbandes (KLV) Rostock war es der letzte große WQettkampf vor den Ende Juli (26. bis 28.) im Rostocker Leichtathletik-Satdion stattfindenden Deutschen Jugend-Meisterschaften. Rund 40 Helfer und Kampfrichter vom KLV Rostock zeichneten sich für einen reibungslosen Wettkampf verantwortlich.    ... weiter lesen
2013-06-18_NNN_17_Titel_fuer_den_1._LAV_small
Rostocker Leichtathleten nutzen Heimvorteil bei den Nachwuchs-Landesmeisterschaften

ROSTOCK    Die gut 50 Athleten des 1. LAV Rostock hatten bei den Leichtathletik-Landesmeisterschaften der U20, U16 und den Blockwettkämpfen der 12- und 13-jährigen Mädchen und Jungen Heimvorteil - und den nutzten sie zur Genüge. Insgesamt erkämpften sie 40 Medaillen, davon 17 goldene Plaketten.    ... weiter lesen
Die Ergebnisse der beiden Tage wurden online gesellt.    ... weiter lesen
Update der Teilnehmerlisten und Meldelisten für das kommende Wochenende.
ACHTUNG: NEUER ZEITPLAN    ... weiter lesen
Der Zeitplan ist unter Terminkalender abrufbar.    ... weiter lesen
OSP_20130525_Emil-Ostseepokal
Emil Wendt gewinnt den Sprint in der Altersklasse M8
Rostock, 25.05.2013: Ende Mai, größtes Leichtathletikevent für Kinder in Norddeutschland - 11. Ostseepokal und “Ostseepokalwetter“! Pünktlich zu Wettkampfbeginn alle Himmels- schleusen offen, Regen bis zum Ende, kühle 12° Celsius.

Der Stimmung, den Leistungen und der Begeisterung tat das alles keinen Abbruch. Denn viele Mädchen und Jungen samt Trainern, Eltern und Betreuern haben sich auf diesen Wettkampfhöhepunkt gefreut und nahmen lange Anfahrtswege auf sich. So kamen die 8 - 13jährige Talente auch aus Riga und Kaliningrad. Dazu viele aus anderen Bundesländern und natürlich alles was Rang und Namen hatte aus Mecklenburg – Vorpommern. Acht Vorläufe, 50 Weitspringer pro Jahrgang keine Seltenheit. Trotz der Witterungs- bedingungen gab es sieben Meetingrekorde!    ... weiter lesen
OSP_20130525_ba78ee63cf_small
Stabwechsel: Die 4x50m-Staffel von Empor Niederbarnim in der Besetzung Larissa Kalisch, Despina Koch, Rika Scharrschmidt und Felicia Nawrath errang als eine der jüngsten Mannschaften die Bronzemedaille. Hier übergibt Rika an Felicia. © Lutz Sachs
Panketal (MOZ) Der 11.Internationale Ostseepokal in Rostock war auch in diesem Jahr wieder ein Höhepunkt im Wettkampfkalender der Leichtathleten. In einem hochklassigen Feld schlugen sich die Barnimer hervorragend, bei Dauerregen durften die Sportler des Panketaler Vereins viele Bestleistungen bejubeln.

Trotz der schlechten Wetteraussichten machten sich die Aktiven der SG Empor Niederbarnim schon am Freitag mit einem Team von 15 Sportlern auf den Weg nach Rostock. Am Sonnabend begrüßte dann strömender Regen und 8 Grad die rund 650 Athleten der Altersklassen 8 bis 13 Jahre aus Deutschland, Russland und Litauen im Ostseestation.

Bei den achtjährigen Mädchen sprintete Rika Schaarschmidt in 8,65Sekunden über die 50Meter auf den zweiten Platz. Neunte wurde Felicia Nawrath. Besonders knapp ging es in der W10 zu. Paula Renner machte ihrem Namen alle Ehre und belegte in 50m-Sprint in 8,71s den bronzenen Rang. Zwei andere Sportlerinnen waren nur 0,01Sekunden schneller und standen gemeinsam ganz oben auf dem Treppchen.    ... weiter lesen
Ostseepokal
LEICHTATHLETIK: Markus Birkner sprintet zur ISTAF-Teilnahme

ROSTOCK - Mit Markus Birkner vom SV Leonardo da Vinci Nauen sorgte ein weiterer Sprinter aus der Region beim Ostseepokal der Leichtathleten in Rostock für Furore. Herausragend war sein Lauf über 75 Meter, in dem der Schützling von Trainer Olaf Kosater mit 9,35 Sekunden eine neue deutsche Jahresbestzeit in der Altersklasse M 13 aufstellte. Mit diesem Sieg holte sich Markus Birkner den einzigen direkten Startplatz für den Wettbewerb „Deutschland sucht den Supersprinter“ der im Rahmen des diesjährigen ISTAF-Sportfestes am 1. September im Berliner Olympiastadion ermittelt wurde.    ... weiter lesen
Ostseepokal
LEICHATHLETIK: Gut gekontert

ROSTOCK - Es gab noch einen zweiten Sieg eines Leichtathleten aus dem Havelland beim Ostseepokal in Rostock. Finn Ole Helbig vom TSV Falkensee lieferten sich in der Altersklasse M 12 im Ballwerfen (200 Gramm) bei widrigen Witterungsbedingungen ein spannendes Duell mit Kevin Schultz vom TSV Empor Zarrentin. Mit 53,00 Metern in Führung liegend wurde Helbig von Schultz in dessen letzten Versuch mit 53,50 Meter übertroffen. Doch der Falkenseer konterte nochmal mit ebenfalls 53,50 Meter (persönliche Bestleistung) und wurde wegen des besseren zweiten Versuchs Erster.
Am Wochenende zuvor hatte Finn Ole Helbig beim internationalen Pfingstsportfest das Speerwerfen (33,16 Meter) und das Diskuswerfen (31,57 Meter) jeweils mit persönlichen Bestleistungen gewonnen. (pch)

Quelle: http://www.maerkischeallgemeine.de    ... weiter lesen
OSP_20130525_karow-live.de_IMG_5422_small
Bild Lutz Sachse
OSP_20130525_karow-live.de_IMG_5451_small
Bild Lutz Sachse
Der 11. Internationale Ostseepokal in Rostock war auch in diesem Jahr wieder ein Höhepunkt in unserem Wettkampfkalender.  Trotz der schlechten Wetterausichten machten sich die Leichtathleten der SG Empor Niederbarnim schon am Freitag mit einem Team von 15 Sportlern auf den Weg nach Rostock. Leider hielt sich das Wetter diesmal an die Vorhersage. Strömender Regen und 8°C begrüßten uns am Sonnabend im Ostseestation.

Pünktlich um zehn Uhr startete der Wettkampftag mit ca. 650 Aktiven der Altertsklassen 8- 13 Jahre aus Deutschland, Russland und Litauen. In diesem hochklassigen Feld schlugen sich unsere Athleten hervorragend. Bei den 8-jährigen Mädchen sprintete Rika Schaarschmidt die 50m in 8,65 s. Das bedeutete Platz 2, Platz 9 belegte Felicia Nawrath. Besonders knapp ging es in der AK w10 zu. Paula Renner machte ihrem Namen alle Ehre und belegte in 50m Sprint in 8,71s den bronzenen Rang 3. Zwei andere Sportlerinnen waren nur 0,01s schneller und standen gemeinsam ganz oben auf dem Treppchen. Selina Krebs musste in der AK w12 über 75m sprinten. Sie belegte ebenfalls Rang 3 mit einer Zeit von 10.41s. Alle 4 Sportlerinnen verbesserten trotz der widrigen Witterungsbedingungen ihre persönlichen Bestleistungen. Gleichzeitig bedeuteten diese Leistungen der Panketaler Medaillengewinner Jahresbestzeiten im Land Brandenburg.    ... weiter lesen
Ostseepokal
Ostseepokal der Leichtathleten in Rostock und das Wetter – das passt einfach nicht zusammen. Zum wiederholten Male meinte es Petrus mit den gut 700 Teilnehmern, den diversen Kampfrichtern und Helfern um Wettkampfchef Dr. Thomas Millat sowie den zahlreichen mitgereisten Eltern, Trainern und Betreuern nicht so gut. Dauerregen und 12 Grad Celsius machten die Veranstaltung am Samstag im Rostocker Leichtathletik-Stadion für alle zu einem schwierigen Unterfangen.

Doch der Ostseepokal wäre nicht der Ostseepokal, wenn nicht zumindest zum Nachmittag die Sonne rauskommen würde und die acht bis 13-jährigen Leichtathleten trotzdem mit guten Leistungen glänzen könnten. Denn auch zum mittlerweile elften Ostseepokal konnten die Organisatoren vom Kreis-Leichtathletik-Verband Rostock sieben neue Meetingrekorde zählen.    ... weiter lesen
Ostseepokal
PDF der Pressemitteilung HIER
Rostock – Alles schien rekordverdächtig beim 11.Ostseepokal für Schüler: Rekordbe-teiligung (663), Rekord bei den Startanmeldungen (1870), Rekord bei der Anzahl der teilnehmenden Vereine (51). Und dann war da noch der nichtgewollte Rekord an Niederschlag. Erst am Nachmittag zu den 800m-Endläufen und zu den Staffelläufen hörte der Regen auf. Und trotz der widrigen Umstände zeigte sich nach etlichen Läufen, Sprüngen und Würfen, dass die Veranstaltung auch sportliche Rekorde zuließ. So wurden sechs neue Meeting-Rekorde aufgestellt und ein Rekord eingestellt.
So waren die Rahmenbedingungen für eine gelungene Leichtathletik-Veranstaltung für den Nachwuchs aus Russland, Lettland, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und nicht zuletzt von 29 Vereinen aus Mecklenburg-Vorpommern zwar nicht optimal, aber auch nicht abschreckend.
Mehr als 660 junge Sportlerinnen und Sportler maßen sich in 6 Altersklassen und 52 Wettbewerben um die begehrten Ostseepokale oder eine der 128 Medaillen.
Wenn auch die meiste Zeit unter einem Regenschirm oder einer überdachten Fläche der gesuchteste Aufenthalt war, tat das den guten Leistungen der jungen Athleten keinen Abbruch. Davon zeugten am Ende die neuen Veranstaltungsrekorde, der eine oder andere Landesrekord und viele persönliche Bestzeiten.
So erreichten Charlotte Koopmann (PSV Neustrelitz/W 10) erstaunliche 4,43 m und Lea-Jasmin Riecke (Mitteld. SC Magdeburg/W 13) sogar 5,44m im Weitsprung. Die Staffelläuferinnen des PSV Neustrelitz (WU 12) erreichten mit 28,56 Sekunden einen neuen Meeting-Rekord über die 4x50m.    ... weiter lesen
citylauf_21_20130527-141003_small
Insgesamt 2410 Läuferinnen und Läufer trotzten dem Schmuddelwetter in Rostock. (Foto: LVMV)
Große Teilnehmerfelder, motivierte Läufer und zwei neue Streckenrekorde – der Rostocker E.ON edis Citylauf, der auch vom Leichtathletik-Verband MV und vom Kreisleichtathletik-Verband Rostock unterstützt wurde, hielt auch bei seiner 21. Auflage, was er versprach. Trotz Dauerregens und kühlen Temperaturen konnten die Veranstalter um die Agentur Pro Event ein positives Fazit ziehen.

Für den ersten Paukenschlag sorgte das "Triteam – gesponsert by Möbel Wikinger", das im Staffelrennen über 5x3 Kilometer unter 50 Minuten blieb. Mit 48:54,9 Minuten stellten Robin Hollinski, Michael Fischer, Tom Richter, Thomas Winkelmann und André Bauschmann einen Streckenrekord auf, an dem sich künftig wohl noch etliche Teams die Zähne ausbeißen werden. Die Triathleten vom TC Fiko Rostock hatten sich den Sieg zum Ziel gesetzt und freuten sich umso mehr über den Rekord. Sie setzten sich gegen 80 weitere Staffelteams durch.    ... weiter lesen
OSP_20130527-095726_OP_01_small
Auch der teilweise starke Dauerregen konnte den kleinen Leichtathleten nichts anhaben. (Fotos: J. Möde)
OSP_20130527-095726_OP_02_small
Für die beste Leistung in jeder Altersklasse ...
OSP_20130527-095726_OP_03_small
... gab es wieder den gläsernen Ostseepokal.
Ostseepokal der Leichtathleten in Rostock und das Wetter – das passt einfach nicht zusammen. Zum wiederholten Male meinte es Petrus mit den gut 700 Teilnehmern, den diversen Kampfrichtern und Helfern um Wettkampfchef Dr. Thomas Millat sowie den zahlreichen mitgereisten Eltern, Trainern und Betreuern nicht so gut. Dauerregen und 12 Grad Celsius machten die Veranstaltung am Samstag im Rostocker Leichtathletik-Stadion für alle zu einem schwierigen Unterfangen.

Doch der Ostseepokal wäre nicht der Ostseepokal, wenn nicht zumindest zum Nachmittag die Sonne rauskommen würde und die acht bis 13-jährigen Leichtathleten trotzdem mit guten Leistungen glänzen könnten. Denn auch zum mittlerweile elften Ostseepokal konnten die Organisatoren vom Kreis-Leichtathletik-Verband Rostock sieben neue Meetingrekorde zählen.    ... weiter lesen
OSP_20130525_LeaRiecke
Lea Jasmin mit  Trainer (Papa)  Ulli Riecke
Zunächst ein Kompliment an den Veranstalter, alle Kampfrichter, Helfer, Aktive und Betreuer.....Bei  Dauerregen (teilweise schüttete es wie aus Eimern), dass diese Veranstaltung trotzdem so erfolgreich verlaufen  konnte.

In der AK w13 sprintete Lea – Jasmin Riecke vom MSC Magdeburg bei diesen Bedingungen die 75 Meter in tollen 9,85s und blieb damit nur 1/100s über ihrer Bestzeit (letzte Woche in Berlin bei deutlich besseren Bedingungen    ... weiter lesen
Ostseepokal
Pokalwertung und Ostseepokal-Rekorde sind online.    ... weiter lesen
Ostseepokal
Die Ergebnisliste sind nun online und zum Abruf bereit.    ... weiter lesen
Ostseepokal
PDF der Pressemitteilung HIER
Rostock – Gedacht als Sportfest zur Gewinnung von leichtathletischem Nachwuchs in Rostock, ist der Ostseepokal für 8 bis 13-jährige Schüler/Innen heute ein fester Termin in den Wettkampfplänen verschiedener Ostsee-Anrainerstaaten, sowie in Brandenburg, Berlin, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und ganz besonders in Mecklenburg-Vorpommern. Am 25. Mai findet die 11. Veranstaltung dieser Art im Rostocker Leichtathletikstadion statt.
Nach der Jubiläums-Veranstaltung im letzten Jahr haben 668 Starter für die Teilnahme gemeldet. Die jungen Sportlerinnen und Sportler aus 53 Vereinen werden ihre Leistungsstärke über die 50m- bzw. 75m-Sprintstrecke, die 800m-Mittelstrecke, sowie im Ballwurf und dem Weit- und Hochsprung messen.    ... weiter lesen
warning
2013-05-27_24_Sperrung_zufahrt_small
Quelle: http://www.openstreetmap.org
Die Zufahrt über "Schillingalle" ist vom 24.-27. Mai 2013 gesperrt, aufgrund von Straßenbauarbeiten.
Nutzen Sie die Ausgeschilderten Umleitungen bzw. planen sie Ihre Anfahrt über Reutershagen oder Autobahnzubringer/Zoo.    ... weiter lesen
Die Vorbereitungen für das größte Laufsportereignis der Region Rostock gehen in die heiße Phase. Über 2500 Volksläufer, Kinder, Familien, Staffelteams und Spitzensportler werden beim 21. Rostocker EON edis Citylauf am 26. Mai auf dem Neuen Markt an den Start gehen.

Neben Teilnehmern aus zehn deutschen Bundesländern sind in den Meldelisten auch Läufer aus China, Portugal, Schweden, Russland und Italien zu finden. "Zumeist sind es Sportler, die in Deutschland wohnen und für ihr Land starten" informiert Hans-Hinrich Kleiminger, Chef der Anmeldung und Zeitnahme. Die weiteste Anreise hat mit 1083 Kilometern der Schweizer Paul Kueng. Der Hobbyläufer kommt aus dem Ort Malters im Kanton Luzern und geht über sechs Kilometer an den Start.    ... weiter lesen
Ostseepokal
http://Ostseepokal-Rostock.de/

Wie im Vorjahr erhalten die Sieger/innen beim Ostseepokal am 25. Mai 2013 einen Finalplatz  für die Supersprintfinals 2013.

Wie der Veranstalter des "Ostseepokals" informierte, wird es 2013 wohl einen Teilnahmerekord gebenā€¦..    ... weiter lesen
Ostseepokal
Teilnehmerliste und Meldeliste wurden online gestellt.    ... weiter lesen
Die Ergebnisse sind nun online gestellt.    ... weiter lesen
20130505-111833_Groeschel_small
Jubel bei Tom Gröschel über die U23-EM-Norm. (Foto: I. Hensel)
Platz drei im Männer-Rennen, Platz zwei in der U23-Wertung, dazu die Norm für die U23-EM - für den Rostocker Tom Gröschel war Samstag wohl der beste Tag seines noch jungen Lebens. Bei den deutschen 10.000-Meter-Meisterschaften in Bremen erzielte der gebürtige Güstrower mit 29:34,39 Minuten eine neue persönliche Bestleistung und unterbot damit die Norm für die U23-Europameisterschaften in Tampere (Finnland).    ... weiter lesen
bahn1_20130502-152447_small
25 Sportlerinnen und Sportler wurden in das "Jugendteam des 1. LAV Rostock" aufgenommen. (Fotos: privat)
bahn1_20130502-152448_small
Eva Borgmann vom 1. LAV Rostock kämpfte um jeden Weitsprung-Zentimeter.
bahn1_20130502-152449_small
Maxi-Christin Wittig (Nr. 890) gewann die 800 Meter in guten 2:17,79 Minuten.
Werfer, Springer, Sprinter, Läufer - alle starteten bei der Bahneröffnung des 1. LAV Rostock im Leichtathletik-Stadion in die neue Saison. Insgesamt waren rund 300 Leichtathleten aus 13 Vereinen der Einladung gefolgt. Die meisten natürlich aus der Hansestadt, doch auch Sportler aus Bad Doberan, Mühl Rosin, Waren/Müritz, Grevesmühlen oder Greifswald traten den Weg in die Hansestadt an.

"Wir kommen immer wieder gerne nach Rostock", sagt Sabine Beutling. Die Übungsleiterin des LAC Mühl Rosin freut sich, mit ihren großen und kleinen Sportlern nach Rostock kommen zu können. "Besonders die gute Organisation der Wettkämpfe" heben Beutling und ihre Trainer-Kollegen aus dem kleinen Ort bei Güstrow hervor. Dafür zeichnet wie bei fast allen Wettkämpfen im Leichtathletik-Rund der KLV Rostock verantwortlich. 20 Kampfrichter und Helfer sorgten unter der Leitung von Dr. Thomas Millat einmal mehr für einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe.    ... weiter lesen
Onlinestellung der Meldeliste und Teilnehmerliste.    ... weiter lesen
Die Ergebnisse sind nun online gestellt.    ... weiter lesen
39547_groeschel_t_cross12_foto_thuerkow
Tom Gröschel hat sich in Flagstaff auf die Sommersaison vorbereitet (Foto: Thürkow)
39547_groeschel_t2_cross12_foto_thuerkow
Die Cross-Wettbewerbe liegen dem Rostocker (Foto: Thürkow)
Knapp vier Wochen war Tom Gröschel zuletzt mit den besten deutschen Läufern in den USA. In der Höhe von Flagstaff im Bundesstaat Arizona wurden fleißig Trainingskilometer gesammelt. Nicht nur dort arbeitet der aktuelle deutsche U23-Meister im 10-Kilometer-Straßenlauf und Junioren-Dritte der Cross-Meisterschaften hart für seinen großen Traum: die Teilnahme an den Olympischen Spielen.

"In der Höhe war ich schon oft", berichtet Gröschel. "Das erste Mal 2008 in St. Moritz. Doch länger als zwei Wochen haben die Trainingslager nie gedauert. Da waren die fast vier Wochen in Flagstaff eine ganz neue Erfahrung für mich." Zusammen mit einer großen Gruppe von DLV-Läufern hat der 21-Jährige Kilometer um Kilometer für den Sommer gesammelt: "Insgesamt wurden es 691. Dazu kommen noch ein paar Einheiten auf dem Fahrrad oder im Wasser."

Viele neue Eindrücke sind bei ihm haften geblieben. "Flagstaff hat Lust auf mehr gemacht. Das Training in der Gruppe war super und ich habe alles hervorragend weggesteckt. Diese Woche lief es zu Hause auch schon wieder ganz gut", spricht der gebürtige Güstrower die Rückanpassung in der Heimat an. Beim LAC Mühl Rosin, in der Nähe von Güstrow, wurde Gröschel einst von Sabine Beutling entdeckt und an die Leichtathletik herangeführt.    ... weiter lesen
Die Ergebnisse sind nun online gestellt.    ... weiter lesen
Der Zeitplan ist unter Terminkalender abrufbar.    ... weiter lesen
39545_millat_t_rostock13_foto_thuerkow
Dr. Thomas Millat begrüßt im Juli mit seinem Team den deutschen Nachwuchs in Rostock (Foto: Thürkow)
39545_stadion_rostock13_schnee_foto_thuerkow
Das Stadion, hier noch von Schnee bedeckt, wird im Sommer in neuem Glanz erstrahlen (Foto: Thürkow)
39545_stadion2_rostock13_schnee_foto_thuerkow
1.500 Athleten, 400 Trainer und Betreuer, 2.500 Zuschauer, fast 200 Kampfrichter und Helfer: Das Rostocker Stadion wird im Juli gut gefüllt sein (Foto: Thürkow)
Vom 26. bis 28. Juli finden die Deutschen Jugendmeisterschaften erstmals in der Hansestadt Rostock statt. An drei Tagen suchen mehr als 1.400 Nachwuchsathleten aus ganz Deutschland im Rostocker Leichtathletik-Stadion ihre Besten. Nach den Deutschen Junioren-Meisterschaften im Jahr 2005 sind es die zweiten nationalen Titelkämpfe, die in der Stadt an der Ostsee ausgetragen werden.

"Noch sind es rund 130 Tage, bis der erste Startschuss fällt", blickt Dr. Thomas Millat voraus. Der Vorsitzende des Kreis-Leichtathletik-Verbandes (KLV) Rostock ist maßgeblich an der Organisation der Titelkämpfe für den Nachwuchs beteiligt.

Dabei kann der 38-Jährige auf ein eingespieltes Team bauen. "Das Organisationsteam ist praktisch das gleiche wie im vergangenen Jahr zu den Norddeutschen  Meisterschaften. So sind alle erfahren und eingespielt", stellt der KLV-Chef mit Blick auf das Team mit Vertretern der Hansestadt Rostock, des Leichtathletik-Verbandes Mecklenburg-Vorpommern (LVMV), des 1. LAV Rostock und des KLV Rostock fest.    ... weiter lesen
Onlinestellung der Meldeliste und Teilnehmerliste.    ... weiter lesen
Onlinestellung der Meldeliste und Teilnehmerliste.    ... weiter lesen
Ostseepokal
20130403-142604_ostseepokal_small
Auch in diesem Jahr wird die 800-Meter-Strecke wieder mit vollem Einsatz absolviert werden. (Foto: S. Wellmann)
Gedacht als Sportfest zur Gewinnung von leichtathletischem Nachwuchs in Rostock, ist der Ostseepokal für acht- bis 13-jährige Schülerinnen und Schüler heute ein fester Termin in den Wettkampfplänen verschiedener Ostsee-Anrainerstaaten sowie in Brandenburg, Berlin, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und ganz besonders in Mecklenburg-Vorpommern. Am 25.Mai findet die 11. Veranstaltung dieser Art im Rostocker Leichtathletikstadion statt.

Nach dem Jubiläum im letzten Jahr werden wieder mehr als 500 junge Sportlerinnen und Sportler ihre Leistungsstärke über die 50- bzw. 75-Meter-Sprintstrecke, die 800 Meter, im Ballwurf sowie im Weit- und Hochsprung messen.    ... weiter lesen
Am Samstag, den 13. April 2013 lädt der 1. LAV Rostock sportbegeisterte Mädchen und Jungen im Alter von 6 - 13 Jahren zum Vereinssportfest in die Laufhalle oberhalb des Leichathletik-Stadions ein.
Getrennt nach Jahrgängen wird gesprintet, gesprungen und geworfen!
Vielleicht ist ein neues Talent dabei!
Treffpunkt 9.15 Uhr, bitte mit Sportzeug.

(http://www.lav-rostock.de)    ... weiter lesen
Gerade die Leichtathletik-WM in Moskau ist ein grosser sportlicher Höhepunkt des diesjährigen Sportsommers. Die WElt-Titelkämpfe finden dabei an dem Ort statt, in dem 1980 Gerd Wessig vom SC Traktor Schwerin Hochsprung-Olympiasieger, Marita Koch vom SC Empor Rostock 400 Meter-Olympiasiegerin und Ilona Slupianek aus Demmin Kugelstoss-Olympiasiegerin wurde.

Genau vom 10. bis 18.August 2013 werden im Lushniki-Olympiastadion die Siegerinnen und Sieger der 14.Leichtathletik-WM ermittelt.

Überhaupt ist 2013 ein leichtathletisches Jubiläumsjahr aus MV-Sicht... Vor 25 Jahren erkämpften Jürgen Schult (Diskuswerfen/SC Traktor Schwerin), Christian Schenk (Zehnkampf/SC Empor Rostock) und Sigrun Wodars (800 Meter/SC Neubrandenburg) olympisches Gold 1988 in Seoul für MV.

Vor 30 Jahren avancierte Marita Koch (SC Empor Rostock) zur erfolgreichsten Athletin der ersten Leichtathletik-WM der Sportgeschichte.

Aber wie beurteilt nun der neue Landestrainer MV, Ralf Ploen, das Leichtathletik-Jahr 2013 aus MV-Blickwinkel?!    ... weiter lesen
Am Samstag, den 16.03.2013, hat der Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport Mecklenburg-Vorpommern seine erfolgreichsten Athletinnen und Athleten, Trainerinnen und Trainer, Freunde und Förderer des Verbandes sowie Gäste aus Politik, Sport und Wirtschaft zu seinem diesjährigen Sportlerempfang in das BBW Greifswald eingeladen.

Gemeinsam mit seinen Gästen möchte der Verband auf ein erfolgreiches Sportjahr 2012 zurückblicken und seinen Aktiven und ihren Trainerinnen und Trainern für die hervorragende Sportarbeit danken. Beeindruckende Bilder von den Paralympischen Spielen sowie persönliche Eindrücke der drei Medaillengewinnerinnen, die Judoka Carmen und Ramona Brussig vom PSV Schwerin sowie die Leichtathletin Jana Schmidt vom 1. LAV Rostock, sollen an die begeisternden Spiele von London erinnern. Ebenso werden die Deutschen Meister gewür digt sowie 35 Athletinnen und Athleten in den Landeskader des Verbandes 2013 - 2016 berufen. Im Bundeskader der Spitzenverbände DBS und DGS sind derzeitig 10 Sportlerinnen und Sportler.    ... weiter lesen
2013-01-17_Beinlich
Ex-Hansa-Profi Stefan Beinlich freut sich auf die neue Aufgabe als Geschäftsführer des 1. LAV Rostock. Oliver Kramer
Stefan Beinlich engagiert sich künftig für den 1. LAV Rostock. Der frühere Fußball-Profi und Manager des FC Hansa wurde gestern als neuer Geschäftsführer des Leichtathletik-Vereins vorgestellt. "Meine drei Töchter sind seit Jahren hier aktiv. Deshalb war es für mich eine Herzensangelegenheit, dem Verein organisatorisch zur Seite zu stehen", sagte Beinlich während des Neujahrsempfangs des 1. LAV im Kundenzentrum der Stadtwerke Rostock.

Der 41-Jährige löste damit Bernhard Trespe ab, der seit 2007 als Geschäftsführer fungiert hatte und aus gesundheitlichen Gründen ausscheiden musste. "Es hat mir stets große Freude bereitet, den Athleten beim Sporttreiben zuzuschauen. Ich werde dem Verein aber erhalten bleiben und bei Wettkämpfen helfen, wo ich kann", so der 70-Jährige.    ... weiter lesen
Prominente Verstärkung bei den Rostocker Leichtathleten – der ehemalige Fussball-Profi Stefan Beinlich hat beim 1.LAV Rostock die Geschäftsführung übernommen.

Der Verein stellte den Neuen am Montag Abend während des Neujahrsempfangs vor. Beinlich ist dem 1.LAV seit Jahren verbunden, unter anderen trainieren seine drei Töchter im Verein. Beinlich löst Berhard Trespe ab, der aus gesundheitlichen Gründen aus dem Amt scheidet.
Auf der Veranstaltung wurden auch über 20 Leichtathleten für ihre Leistungen geehrt, dazu zählte Jana Schmidt. Die 40-jährige sorgte im SOmmer in London für die erste Rostocker Medaille bei den Paralympics. Der 1.LAV Rostock zählt derzeit rund 1.300 Mitglieder.

Quelle: http://www.lohro.de    ... weiter lesen
Ribnitz-Damgarten/Neubrandenburg (OZ)  - Die Mädchen des Leichtathletikverband Ribnitz-Damgarten/Sanitz (LAV RD/S) haben am Sonnabend bei den Hallenlandesmeisterschaften der U14 – sie umfasst die Altersklassen 12 und 13 – in Neubrandenburg kräftig abgeräumt. Gegen Konkurrenz aus 25 Vereinen gewannen sie nicht weniger als 18 Medaillen, darunter acht goldene, und landeten damit in der Vereinswertung weit vorn.

Für Furore sorgte die zwölfjährige Emily Pinnow, die insgesamt fünfmal auf dem Treppchen stand. Sie holte Gold über 60 Meter (8,58 Sekunden) sowie im Hochsprung (1,40 Meter) und im Weitsprung (4,75 Meter). Über 60 Meter Hürden landete sie in 10,84 Sekunden hinter ihrer Vereinskameradin Wencke Griephan (10,47) auf dem Silberrang, mit der 4x200-Meter-Staffel reichte es zu Bronze.    ... weiter lesen
Besucher:    370545
Update:    14. Dezember 2018
facebook
Um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzinformationen.