"Zusammenkunft ist ein Anfang,
Zusammenhalt ist ein Fortschritt,
Zusammenarbeit ist der Erfolg."
(Henry Ford)

Der Kreis-Leichtathletik-Verband Rostock e.V. wünscht allen
Mitgliedern, Athleten, Trainern, Eltern, Kampfrichtern,
sowie allen Ehrenamtlichen
eine schöne besinnliche Weihnachtszeit
und
einen guten Start ins Jahr 2018.
Die Ergebnisse des Hallensportfestes sind online gestellt.    ... weiter lesen
LAV-Schülersportfest
(03. Dezember 2017)
Der Zeitplan ist online gestellt.    ... weiter lesen
LAV-Schülersportfest
(03. Dezember 2017)
Die Teilnehmer- und Meldeübersicht für das LAV Schülersportfest ist online gestellt.    ... weiter lesen
2017-11-25_Joachim_Huth
*1934 - †2010

Joachim Huth wurde 1934 in Hinterpommern geboren. Durch die Kriegswirren des 2. Weltkrieges kam er nach Magdeburg wo er bis 1953 blieb. Studierte an der Deutschen Hochschule für Körperkultur und Sport in Leipzig. 1956 bis 1975 war er Leichtathletik – Trainer beim Sportclub Empor Rostock. Als Jugendtrainer für Sprung und Mehrkampf war Joachim Huth sehr erfolgreich – z.B. trainierte er Manfred Hinze -1960 Olympia Platz 6. im Dreisprung oder Gerd Dührkop – Platz 6 bei den Europameisterschaften 1962 im Hochsprung oder Bärbel Müller - Junioreneuropameisterin im Fünfkampf 1973. Als Trainer schaffte er es,  Aktive zu den Olympischen Spielen 1960 und 1964 zu entsenden. Zu seinen Erfolgen zählen auch die Teilnahme seiner Athleten bei Europameisterschaften, z.B. Hallen Europameisterschaften 1970, Junioren Europameisterschaften 1973. 13 seiner Aktiven wurden in die Nationalmannschaft der DDR berufen und errangen 38x die Plätze 1 und 2. Viele weitere Erfolge lassen sich aufzeigen.    ... weiter lesen
Die Ergebnisse des Hallensportfestes sind online gestellt.    ... weiter lesen
warning
Zeitplan geändert !!!
Der Weitsprung W10 und W11 wurde getauscht.    ... weiter lesen
Zeitplan ist online gestellt worden.    ... weiter lesen
Teilnehmer- und Meldeliste wurden online gestellt.    ... weiter lesen
klv_logo
Nach aktuellen Stand findet das 7. Achim-Huth-Hallensportfest am 25. November statt.

Ausschreibung auf LADV.de: https://ladv.de/ausschreibung/detail/14296    ... weiter lesen
2017-08-17_Ein_Weltmeister_und_zahlreiche_WM-Starter_im_Erzgebirge_small
© Gladys Chai von der Laage
17.08.2017 | Thumer Werfertag | pm/sb

Der Thumer Werfertag wird am kommenden Freitag (18. August) drei Elite-Wettbewerbe mit zahlreichen nationalen und internationalen Topathleten präsentieren. Angeführt werden die Felder vom neuen Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter, der sich ein weiteres Mal gegen Olympiasieger Thomas Röhler beweisen muss.

Mehr als zehn nationale und internationale Starter der WM von London (Großbritannien). Und an der Spitze Speerwurf-Weltmeister Johannes Vetter (LG Offenburg) sowie Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler (LC Jena). Der Thumer Werfertag kann am Freitag wieder einmal mit sehenswerten Teilnehmer-Feldern glänzen.    ... weiter lesen
Mark Frank (40) gehörte als Aktiver zur Weltelite der Speerwerfer. Der Mann vom 1.

Mark Frank (40) gehörte als Aktiver zur Weltelite der Speerwerfer. Der Mann vom 1. LAV Rostock, der von Trainer Ralf Skopnik betreut wurde, war 2009 erstmals deutscher Meister und nahm an den Weltmeisterschaften 2005 (Helsinki/Finnland), 2009 in Berlin und 2011 in Daegu (Südkorea) teil. Der gebürtige Wesenberger belegte bei allen drei Weltmeisterschaften den 8. Platz.    ... weiter lesen
2017-08-09_Talenten_gelingt_toller_Saisonabschluss_small
Julia Ulbricht warf den Speer bei schwierigen Windbedingungen starke 53,91 Meter weit. FOTOS (2): FOTOSTAND/DIRK FUSSWINKEL
2017-08-09_Talenten_gelingt_toller_Saisonabschluss_1_small
Geschafft, aber glücklich: Silbermedaillengewinner Malte Propp bei seinem Zieleinlauf im 5000-Meter-Finale in Ulm.
Julia Ulbricht und Malte Propp verabschieden sich mit Gold und Silber in die Sommerpause

Ulm/Rostock. Ihren Sommerurlaub haben sich die Leichtathletik-Asse Julia Ulbricht vom 1. LAV Rostock und Malte Propp vom TC Fiko Rostock in diesem Jahr ganz besonders verdient.

Speerwurf-Talent Ulbricht beendete die beste Saison ihrer Laufbahn am vergangenen Wochenende im Donaustadion in Ulm (Baden-Württemberg) als Deutsche Meisterin der Altersklasse U 18. Die Prerowerin, die mittlerweile in Rostock wohnt und das Christophorus-Gymnasium CJD besucht, schleuderte den Speer als einzige Starterin über die 50er-Marke auf 53,91 Meter.    ... weiter lesen
Leichtathleten bei Meisterschaft mit zehn Podiumsplätzen

Ulm/Rostock. Mit insgesamt zehn Medaillen kehrte der Leichtathletik-Nachwuchs Mecklenburg-Vorpommerns von den deutschen Meisterschaften aus Ulm zurück.

In den Altersklassen U 18 und U 20 holten die Sportlerinnen und Sportler am vergangenen Wochenende vier Gold-, vier Silber-, und zwei Bronzemedaillen.

Den Meistertitel sicherten sich Speerwerferin Julia Ulbricht (1. LAV Rostock, AK U 18, 53,91 Meter), Hochspringer Chima Ihenetu (SC Neubrandenburg, AK U 18, 2,08 Meter), Hürdensprinterin Vanessa Hammerschmidt (HSG Uni Greifswald, AK U 20, 13,67 Sekunden) sowie Hochspringer Ole Krischan Grevsmühl (Medizin Schwerin, AK U 20, 2,11 Meter). Speerwerferin Ulbricht war die einzige Starterin, die die 50-Meter-Marke übertraf.    ... weiter lesen
2017-08-08_DLV-Senioren_erfolgreichste_Nation_in_Aarhus_small
© Karl-Heinz Flucke
2017-08-08_DLV-Senioren_erfolgreichste_Nation_in_Aarhus_1_small
© Karl-Heinz Flucke
2017-08-08_DLV-Senioren_erfolgreichste_Nation_in_Aarhus_2_small
© Karl-Heinz Flucke
2017-08-08_DLV-Senioren_erfolgreichste_Nation_in_Aarhus_3_small
© Karl-Heinz Flucke
2017-08-08_DLV-Senioren_erfolgreichste_Nation_in_Aarhus_4_small
© Karl-Heinz Flucke
2017-08-08_DLV-Senioren_erfolgreichste_Nation_in_Aarhus_5_small
© Karl-Heinz Flucke
2017-08-08_DLV-Senioren_erfolgreichste_Nation_in_Aarhus_6_small
© Karl-Heinz Flucke
2017-08-08_DLV-Senioren_erfolgreichste_Nation_in_Aarhus_7_small
© Karl-Heinz Flucke
2017-08-08_DLV-Senioren_erfolgreichste_Nation_in_Aarhus_8_small
© Karl-Heinz Flucke
2017-08-08_DLV-Senioren_erfolgreichste_Nation_in_Aarhus_9_small
© Karl-Heinz Flucke
2017-08-08_DLV-Senioren_erfolgreichste_Nation_in_Aarhus_10_small
© Karl-Heinz Flucke
08.08.2017 | Senioren-EM Tag 10 | Karl-Heinz Flucke

Am letzten Tag der Senioren-EM in Aarhus (Dänemark) erreichten die deutschen Teilnehmer im Halbmarathon über die Altersklassen verteilt 16 Podestplätze, in der 4x400-Meter-Staffel gab es zudem einen W45-Europarekord. In der Endabrechnung stellten die DLV-Senioren die erfolgreichste Nation.

Der zehnte und letzte Wettkampftag der 20. Senioren-Leichtathletik-Europameisterschaften endete noch einmal erfolgreich für die deutsche Mannschaft. Beim Halbmarathon, der seit dieser Meisterschaft statt des Marathons ausgetragen wird, standen 16 DLV-Athleten auf dem Treppchen.

Leider gab es Auswertungsprobleme bei der Zeitnahme-Firma, die separat vom Ergebnisdienst der Stadionwettbewerbe eingesetzt war, was zu erheblichen Problemen und Verzögerungen bei der Siegerehrung und speziell bei der Mannschaftswertung führte – zumal Läuferinnen und Läufer schon frühzeitig abreisten und ihre Ehrung nicht erhielten.    ... weiter lesen
2017-08-07_Wettkampf_gibt_Raetsel_auf_small
'Nicht gescheit geflogen': Speerwerferin Jennifer Buckel (LG Hohenfels) Foto: Ralf Görlitz
Jennifer Buckel und Chiara Wetzel bei deutscher Leichtathletik-Meisterschaft der U18/U20 in Ulm.

LEICHTATHLETIK (BZ). Rätselhafter Speerwurf und persönlicher Rekord: Jennifer Buckel (LG Hohenfels) und Chiara Wetzel (TV Wehr) sind bei der deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der U20 und U18 in Ulm angetreten.
Vielleicht lag es an der relativ neuen und weichen Bahn im Ulmer Donaustadion. Doch so recht konnte sich Jennifer Buckel nicht erklären, warum der Wettkampf im U-18-Speerwurf nicht optimal verlief. Dabei fühlte sich alles passabel an: Der Anlauf war in Ordnung, der Abwurf auch. Doch resultierte daraus nicht die erhoffte Weite, "die Speere sind nicht gescheit geflogen", rätselte Buckel. Ein Problem, das die gesamte Konkurrenz betraf. "Wir sind alle nicht richtig in den Wettkampf gekommen", so die LG-Athletin.    ... weiter lesen
2017-08-05_Jugend-DM_2017_small
© Theo Kiefner
2017-08-05_Jugend-DM_2017_1_small
Hürdensprinterin Vanessa Hammerschmidt © Theo Kiefner
2017-08-05_Jugend-DM_2017_2_small
U18-Sprinterin Talea Prepens © Theo Kiefner
2017-08-05_Jugend-DM_2017_3_small
Julia Ritter © Theo Kiefner
2017-08-05_Jugend-DM_2017_4_small
Brenda Cataria-Byll schnell wie nie über die Stadionrunde © Theo Kiefner
2017-08-05_Jugend-DM_2017_5_small
Lena Posniak gewinnt über 800 Meter der U18 © Theo Kiefner
2017-08-05_Jugend-DM_2017_6_small
Tabea Christ beste Weitspringerin © Theo Kiefner
2017-08-05_Jugend-DM_2017_7_small
Lea Kruse © Theo Kiefner
2017-08-05_Jugend-DM_2017_8_small
Lea Kruse holt sich den U18-Sieg über 1.500 Meter © Theo Kiefner
2017-08-05_Jugend-DM_2017_9_small
Gisele Wender über 400 Meter Hürden der U18 vorne © Theo Kiefner
2017-08-05_Jugend-DM_2017_10_small
Lisa Oed (rechts) auf dem Weg zum Titel über 2.000 m Hindernis © Theo Kiefner
05.08.2017 | Jugend-DM 2017 | Holger Schmdit

Am zweiten Tag der Jugend-DM in Ulm (4. bis 6. August) war das 200-Meter-Finale der weiblichen U20 eines der Highlights: U20-Vize-Europameisterin Sophia Junk setzte sich in neuer Bestzeit gegen Katrin Fehm und Jennifer Montag durch.

Das 200-Meter-Finale mit drei der vier Staffel-U20-Weltrekordlerinnen hielt alles, was es vorher versprach. Seite an Seite rannten die Top-Drei durch die Kurve, mit leichtem Vorsprung bog Sophia Junk (LG Rhein-Wied) auf die Zielgerade ein. Zwar kam Katrin Fehm (ESV Amberg) noch einmal näher, aber Sophia Junk sicherte sich in einem hochklassigen Rennen in persönlicher Bestleistung von 23,35 Sekunden den Titel vor Katrin Fehm (23,58 Sekunden) und Jennifer Montag (TSV Bayer 04 Leverkusen), die in 23,73 Sekunden ebenfalls schnell wie noch nie auf der halben Stadionrunde unterwegs war und nach 100-Meter-Silber damit bereits ihr zweites Edelmetall an der Donau scheffelte.

Ohne die vor der Jugend-DM Jahresbeste Beauty Samuah (ASV Köln) ging das 100-Meter-Finale der U18 über die Laufbahn. Es entwickelte sich bei mit etwas zu starkem Rückenwind (+3,7 m/sec) trotzdem zum hochspannenden Krimi. Mehrere Sprinterinnen überquerten gleichauf die Ziellinie. Die Kamera brachte Aufschluss: Gold ging in 11,66 Sekunden an die U18-Weltmeisterin über 200 Meter Talea Prepens (TV Cloppenburg), Silber und Bronze nur eine und drei Hunderstelsekunden dahinter an Amelie Dierke (Werdener Turnerbund) und Lilly Kaden (VfL Winterbach).    ... weiter lesen
2917-08-04_Hochsprung_Bronze_fuer_Charlotte_Haas_small
Bronze bei den Deutschen Meisterschaften: Charlotte Haas, Hochspringerin vom TV Löhne-Bahnhof. | © Egon Bieber
Grandioser Erfolg für 16-Jährige Leichtathletin vom TV Löhne-Bahnhof bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

Ulm. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften U20 / U18 hat die Löhnerin Charlotte Haas die Bronzemedaille im Hochsprung geholt. Im Donaustadion Ulm überquerte die Gymnasiastin die Höhe von 1,74 Meter im zweiten Versuch. Das reichte für das Treppchen, denn Maja Küßner vom 1. LAV Rostock scheiterte an dieser Höhe.

Höher als Charlotte Haas (Jahrgang 2001) sprangen in diesem Wettkampf nur die neue Deutsche Meisterin Lavinja Jürgens vom TSV Kranzegg und die Vizemeisterin Bianca Stichling von der TSG 1862 Weinheim (beide Jahrgang 2000). Beide schafften die 1,77 Meter im ersten Versuch und lieferten sich ein packendes Finale über 1,80 Meter, rissen aber in allen drei Versuchen. Da Lavinja Jürgens die 1,74 Meter im ersten Versuch übersprungen hatte und Bianca Stichling erst im zweiten Versuch, geht der Titel an Jürgens. Für die Löhnerin Charlotte Haas, die zum ersten Mal an Deutschen Meisterschaften teilgenommen hat, ist der Gewinn der Bronzemedaille der größte Erfolg in ihrer jungen Karriere.    ... weiter lesen
2017-07-20_Marius_Schulz_faehrt_zur_Deutschen_Meisterschaft_small
Siegerehrung über 80mHürden der M15: Marius Schulz (LAC Mühl Rosin) belegt Rang 4. (Foto: Andreas Blaudzun)
Mühl Rosiner Leichtathlet schaffte bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg die Norm über 80 Meter Hürden

Auf der Hamburger Jahnkampfbahn fanden die Norddeutschen Meisterschaften der Leichtathleten in den Altersklassen U16 und U20 statt. Für den längere Zeit verletzten Marius Schulz (M15) vom LAC Mühl Rosin bot sich in Hamburg nochmals die Gelegenheit, sich für die Deutsche Meisterschaft der U16 in Bremen zu qualifizieren. Am Sonnabend startete Marius im Weitsprung: mit einer Weite von 6,03m belegte er den 6. Platz. Die DM-Norm liegt hier allerdings bei 6,20m.

In der 4x100m-Staffel trat Marius gemeinsam mit drei Läufern des 1. LAV Rostock als "Startgemeinschaft Rostocker Land" an. Die DM-Norm (48,00sec) hatten sie gemeinsam bereits vor sechs Wochen in Berlin mit 47,25sec erfüllt, in Hamburg verbesserten sie ihre Zeit noch mal auf sehr gute 46,47sec und nahmen verdient die Silbermedaille entgegen.    ... weiter lesen
2017-07-18_Vom_Krankenbett_aufs_Podest_small
Janek Schröder gewann bei den norddeutschen Titelkämpfen Bronze im Kugelstoßen. (Foto: Torsten Gottschalk)
Janek Schröder holt Kugelstoß-Bronze bei Norddeutschen Titelkämpfen

Wieder einmal gelang einem Athleten der LG Prignitz bei einer Meisterschaft der Sprung auf das Siegerpodest. Bei den Norddeutschen Meisterschaften der Leichtathleten der Jugend U20 und der Jugend U16 stieß Janek Schröder in der Altersklasse U20 die 6 kg schwere Kugel auf die Weite von 13,11 m und sicherte sich damit die Bronzemedaille.

Zwar stieß Janek Schröder die Kugel in diesem Jahr schon deutlich weiter, doch die schwierigen Bedingungen in Hamburg (Dauerregen) waren auch keine idealen Voraussetzungen, um eine Bestweite zu erzielen. Was seinen Erfolg noch um einiges wertvoller macht: Der Prignitzer hatte gerade eine Krankheit überstanden und schaffte sofort den Sprung vom Krankenbett auf das Siegerpodest.    ... weiter lesen
2017-06-24_LA-Stadion_small
Zur Gesamtfertigstellung der Laufhallen-Sanierung muss ab Herbst unter anderem der zweite Innenhof überdacht werden, wie es diese Visualisierung des Planungsbüros zeigt.
(Foto: Eigenbetrieb KOE Rostock/Bauplanungsbüro Buchholz+Schlettwein)
Im Herbst startet der 3,4 Millionen Euro teure letzte Teilabschnitt der Laufhallen-Sanierung. Ein Jahr Bauzeit geplant #wirkoennenrichtig

Große Vorfreude bei Rostocks Sportlern. Noch in diesem Jahr, voraussichtlich im dritten Quartal, soll der letzte und größte Sanierungsabschnitt der Laufhalle am Sportforum beginnen. Dessen Gesamtkosten betragen rund 3,4 Millionen Euro. Das Land gibt 2,5 Millionen Euro Fördermittel aus dem Kommunalinvestitionsförderungsfonds dazu, sodass für die Hansestadt noch Kosten in Höhe von 900 000 Euro verbleiben. 'Wir planen mit gut einem Jahr Bauzeit', sagt Nico Seefeldt, Sprecher des für die Maßnahme zuständigen Kommunalen Eigenbetriebes für Objektbewirtschaftung und -entwicklung (KOE). Derzeit würden die Ausschreibungen vorbereitet.    ... weiter lesen
2017-05-26_Ueber_sich_hinaus_gewachsen_small
Die achtjährigen Johannes Kunkel, Moja Hudowenz und Simon Stief holten zusammen zwölf Podestplätze beim Ostseepokal in Rostock. (Foto:  Ulrike Kunkel)
Mit 617 Teilnehmern aus 52 Vereinen richtete der Kreis-Leichtathletik-Verband (KLV) Rostock zum 15. Mal den Ostseepokal für die Leichtathleten der Altersklasse 8 bis 13 aus. In den Disziplinen 50 m/75 m, 800 m, Weitsprung, Hochsprung, Ballwurf und Staffellauf kämpften die Mädchen und Jungen aus mehreren Bundesländern um die begehrten Medaillen und Pokale. Auch 18 Talente des LAC Mühl Rosin wuchsen über sich hinaus. Insgesamt erkämpften die Mädchen und Jungen zwei goldene, eine silberne und fünf bronzene Medaillen. 20 Platzierungen von Platz 4 bis 6 und 31 persönliche Bestleistungen unterstrichen die guten Leistungen.    ... weiter lesen
Der OSPA Sportclub auf tv.rostock - 22.05.2017

Hier anschauen

Videogröße: 516MB    ... weiter lesen
Ostseepokal
PDF des Zeitungsberichtes HIER
Leichtathletik: Anton Steffen und Lia Flowto stellen beim Ostseepokal neue Meeting-Rekorde auf

Unter strahlend blauem Himmel und bei sommerlichen Temperaturen liefen, sprangen und warfen am Sonnabend Leichtathletik-Talente um die Wette. Es waren optimale Bedingungen für die acht- bis 13-jährigen Starter beim 15. Ostseepokal im Leichtathletikstadion der Hansestadt.

Mehr als 600 Athleten aus 53 Vereinen kämpften um die begehrten Trophäen. Für den Vorsitzenden des Kreis-Leichtathletik-Verbandes Rostock und Wettkampforganisator Martin Waterstradt bedeutete das jede Menge Arbeit. „Als die Sportler angereist sind, bin ich ganz schön ins Schwitzen gekommen“, gestand er. Doch er ist als Organisator von Sportveranstaltungen mittlerweile erprobt. Im diesen Jahr richtete der KLV den Ostseepokal bereits zum 15. Mal aus, und Waterstradt gehört seit mehreren Jahren zum Organisationsteam. Trotz der stressigen Vorbereitungszeit hat er die Lust an dem Event noch immer nicht verloren. „Es ist das absolute Saison-Highlight“, sagt der Rostocker.    ... weiter lesen
Ostseepokal
Der KLV Rostock bedankt sich für die wundervolle Veranstaltung. Wir hoffen, dass es Ihnen auch gefallen hat. Über ein Feedback zur Verantsltung würden wir uns freuen. Die Ergebnisse wurden online gestellt.    ... weiter lesen
Die Ergebnisse wurden online gestellt.    ... weiter lesen
Ostseepokal
Rahmenzeitplan ist geändert worden.    ... weiter lesen
Ostseepokal
Teilnehmer- und Meldeliste wurden online gestellt.    ... weiter lesen
Die Ergebnisse wurden online gestellt.    ... weiter lesen
2017-04-20_120742_trainingslager_small.
Zum Trainingslager gehörte auch ein abwechslungsreiches Programm am Strand von Prora. (Foto: privat)
Kurz vor den Osterfeiertagen hieß es für neun U20-Athleten des LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz, auf zur Jugendherberge nach Prerow für ein viertägiges Trainingslager. Eine der Teilnehmerinnen war Charlotte Lange, die nachstehend ihre Eindrücke schildert.

Die zu absolvierenden sechs Trainingseinheiten unter Leitung von Niklas Brunck und Kristian Lindner, beide absolvierten kürzlich die Trainer-C-Ausbildung des Landesverbandes, dienten als Vorbereitung für die bevorstehenden Wettkämpfe auf Landesebene und darüber hinaus. Aufgrund der günstigen Lage stand vor allem das tägliche Training am Strand im Mittelpunkt. Ein dreißigminütiger Ausdauerlauf bei teilweise sehr starkem Gegenwind, Sprints im Sand, Sprungkreise sowie Bergan- und -abläufe am Strandaufgang galt es u.a. zu bewältigen. Das wechselhafte Wetter war dabei ab und an ein Hindernis, es spielte jedoch abgesehen von einem regnerischen Tag gut mit. Am Ende des ersten Tages stand dann noch ein gemeinsamer Spieleabend an.    ... weiter lesen
Die neunte Auflage des Güstrower Osterlaufs sah mit Fabian Gering einen Zehn-Kilometer-Sieger, der mit konstant hohem Tempo der Konkurrenz keine Chance ließ. Für den Neu-Rostocker im Dress des TC Fiko war der Lauf eine erste Standortbestimmung nach langer Verletzungspause.    ... weiter lesen
2017-04-16_turmlauf_small.
Die Sieger der einzelnen Wertungen (v.l.): Georg Kaufmann, Jeaninne Blum, André Bauschmann, Lina Klose und Armin Drägert. (Foto: F. Eichler)
Trotz weniger nieselfreier Minuten erlebten die fast 50 aktiven Teilnehmer beim 9. Wasserturmlauf in Laage eine tolle und in Mecklenburg-Vorpommern einmalige Laufveranstaltung. Allein und gegen die Uhr liefen die Sportlerinnen und Sportler die 72 Treppenstufen zweimal empor.

Fast zwei Stunden dominierte das Dröhnen der Schritte auf den Metallstufen mit dem darauffolgenden Glockengeläut. Letzteres verkündete allen die Ankunft unter dem Dach des Turms. Dabei verliefen die Rennen immer nach demselben Muster: Dem Knall der Startklappe folgte eine kurze, knackige Kraftanstrengung und im Ziel das Gefühl einer Leistungsexplosion - mehr geht nicht in so kurzer Zeit.    ... weiter lesen
Der in der Vergangenheit äußerst populäre Lauftreff im Barnstorfer Wald erhält eine Neuauflage. Ab Montag, 24. April, können sowohl Laufanfänger als auch Fortgeschrittene an einem zwölfwöchigen Laufkurs - er dauert jeweils 90 Minuten - teilnehmen.

Unter fachkundiger Anleitung von erfahrenen Lauftrainern können entweder erste Schritte des sportlichen Laufens erlernt oder das Laufvermögen weiterentwickelt werden. Je nach individueller Voraussetzung werden die Teilnehmer in unterschiedliche Gruppen mit variablen Programmen eingeteilt. Um am Ende des Kurses mindestens eine halbe Stunde ohne Pause laufen zu können, bedarf es einer regelmäßigen Vorbereitung. Deshalb werden die Teilnehmer in der Zeit des Kurses ein zweites Mal in der Woche selbständig laufen.    ... weiter lesen
warning
klv_logo
Ostseepokal
Für die Bahneröffnung des 1.LAV Rostock (29.04.2017) und den 15. Ostseepokal für Schüler AK 8 - AK 13 (20.05.2017) im Rostocker Leichtathletikstadion ist mit eingeschränkten Parkmöglichkeiten zu rechnen.

Da am 29.04.2017 der FC Hansa Rostock ein Heimspiel hat gegen SV Wehen Wiesbaden .
Sowie am 20.05.2017 "Schalala - Deutschlands größte Schlagerparty an der Ostseeküste" im Ostseestadion stattfindet. Anfahrtsmöglichkeiten sind ab 8:30 Uhr zum Leichtathletikstadion nicht mehr möglich.
Ortskundige bitte wir alternative Parkmöglichkeiten im nahen Umfeld zu nutzen. Ortsunkundige werden gebeten die öffentlichen Parkplätze oder P+R anzusteuern.    ... weiter lesen
Ostseepokal
Ausschreibung, Rahmenzeitplan und Richtwerte für den 15. Ostseepokal Rostock 2017 wurden online gestellt. Diese können eingesehen werden auf http://ostseepokal-rostock.de und http://klv-rostock.de .    ... weiter lesen
Neuer Vorstand gewählt
(08. Februar 2017)
klv_logo
Der Kreis-Leichtathletik-Verband Rostock möchte heute darüber informieren, dass am 6. Februar 2017 ein neuer Vorstand gewählt wurde. Grund der Wahl und Einberufung des Außerordentlichen Verbandstages war, dass der gewählte Vorstand zum Jahresende 2016 zurück getreten ist.
Der neue Vorstand ist aus bestehenden und neuen Mitglidern des KLV Rostock gewählt worden. Somit ist die Zukunft und Arbeitsfähigkeit des KLV Rostock gegeben und dafür danken wir Herzlich.

Bitte beachtet auch, dass die Geschäftsadresse sich geändert hat. Die neue Adresse ist zu finden under "Wir über Uns" oder im "Impressum".    ... weiter lesen
Besucher:    370545
Update:    14. Dezember 2018
facebook
Um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzinformationen.