Norddeutsche Meisterschaften der U 16und U 20 - Libby Buder überspringt ihre Körperhöhe (19. Juli 2018)
Und drüber: Libby Buder gewann bei den norddeutschen Meisterschaften in Berlin-Lichterfelde den U-16-Titel.
© Foto: Christian Bunke
Joachim Weihrich

Fürstenwalde (MOZ) Libby Buder von der SG Gaselan Fürstenwalde ist Norddeutsche Meisterin im Hochsprung der  U 16. Bei den Leichtathletik-Titelkämpfen der Altersklassen U 16 und U 20 in Berlin-Lichterfelde meisterte sie im dritten Versuch als Einzige die Höhe von 1,72 Meter.

Bis dahin waren noch vier Athletinnen ihrer AK mit übersprungenen 1,69 im Wettbewerb, lag die Gaselanerin auf Grund der Fehlversuchsregel auf Rang 3. Aber Vivien Ernst (Union Wesenberg), Ellis Jacobasch (Preußen Berlin) und Lia Flotow (1. LAV Rostock) scheiterten an 1,72. Libby sprang drüber - und ganz nebenbei über ihre eigene Körpergröße. Der Schützling von Trainer Achim Weihrich setzte sich damit an die Spitze der deutschen Bestenliste der AK 14.

Mia Merten wurde mit übersprungenen 1,60 Sechste und schied verletzt aus, ein Start im Weitsprung war nicht möglich. Da wurde Libby Buder beim Sieg von Janne Ohrt (MTSV Hohenwestedt/5,87) Fünfte (5,46), zu Bronze fehlten acht Zentimeter. Auch über die 80 m Hürden war mehr drin. Die Fürstenwalderin verschlief den Zeit-Vorlauf (12,60 Sekunden), gewann dann souverän den B-Endlauf in guten 12,20, die zu Rang 4 im Finale gereicht hätten. Johanna Paul (TuS Wunsdorf) siegte in 11,58.

In der U 20 übersprang die Gaselanerin Karolin Rudolf 1,65 und lag damit nach Fehlversuchen auf dem Bronzerang. Dann aber meisterten Blessing Enatoh (TSV Spandau), Maja Küßner(1. LAV Rostock) und Nele Wöltjen (Werder Bremen) die 1,68, holten in dieser Reihenfolge die Medaillen, während für die Fürstenwalderin, die noch dem ersten U-18-Jahrgang angehört, nur der undankbare vierte Platz blieb. Im neuen Schuljahr wird sie ihre Hochsprungentwicklung beim SC DHfK an der Sportschule in Leipzig fortsetzen.

Joanne Schiffer und Luisa Kosch waren derweil vor einem Jahr von der SG Gaselan zumSC Neubrandenburg gewechselt - in Berlin landeten sie mit 5,79 und 5,66 m einen Doppelerfolg im Weitsprung der U 20.
(Quelle: https://www.moz.de/landkreise/oder-spree/fuerstenwalde/artikel6/dg/0/1/1669995/)
Besucher:    367274
Update:    17. Oktober 2018
facebook
Um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzinformationen.