Zehn Landesmeistertitel für LAC (25. Juni 2018)
Landesrekord über 60 Meter Hürden: Ole Kay Burmeister (Mitte) gewann Gold.
Foto: Andreas Blaudzun
Im Rahmen der 14. Jugendsportspiele in Rostock wurden auch die Landesmeisterschaften der Leichtathleten durchgeführt

Im Rahmen der 14. Jugendsportspiele in Rostock wurden auch die Landesmeisterschaften der Leichtathleten durchgeführt. In den Altersklassen U14 bis U20 waren insgesamt 18 Sportler des LAC Mühl Rosin sehr erfolgreich unterwegs: die diesjährige Medaillenbilanz wurde um zehn Gold-, fünf Silber- sowie sechs Bronzemedaillen verbessert, dazu kamen weitere 17 Platzierungen auf dem erweiterten Podest bis Rang acht.

Unter den 26 persönlichen Bestleistungen (pBl) ragten die Hürdenzeiten von Ole Kay Burmeister heraus: sowohl im 60m-Hürden-Vorlauf (9,06sec) als auch im Finale (9,00sec) blieb er unter der bisherigen Landesrekordzeit der 13-jährigen und holte sich verdient die Goldmedaille. Mit Silber in der 4x75m-Staffel sowie Bronze im 75m-Sprint nahm er einen kompletten Medaillensatz mit nach Hause.

Die erfolgreichsten Mühl Rosiner kamen diesmal aus der AK 14: Erik Hühnel und Nils Seefeldt holten jeweils zwei Mal Gold in den Einzeldisziplinen (Erik: Kugel und Speer / Nils: Hoch- und Weitsprung), gemeinsam mit zwei Startern des 1. LAV Rostock gewannen sie Gold mit der 4x100m-Staffel. Besonders erfreulich dabei war die gelaufene Zeit von 47,73sec, mit der sie die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften unterboten. Zu erwähnen sind auch noch Silber (80m-Hürden) und Bronze (Hochsprung) für Erik sowie die Weitsprungweite von Nils, der mit 5,82m im letzten Versuch die D-Kadernorm übertraf.

In der M12 konnte Thore Schröder nicht ganz an seine gute Speerwurfweite vom Stadionfest Neustrelitz anschließen und wurde Vierter bei den Landesmeisterschaften. Der gleichaltrige Lennard Zeitel erreichte das Weitsprung-Finale und belegte dort mit 4,25m Platz 7.

Als ältester männlicher Starter errang Niclas Schulz in der MU20 Gold im Speerwurf sowie Silber über 400m-Hürden. Seine 200m-Zeit von 24,41sec (Platz 4) war persönliche Bestleistung.

Undankbarer Vierter in der Staffel

Die jüngsten Mädchen waren in der AK 12 Celina Schimanski, Meike Papenhagen und Amy Seefeldt. Im Ballwurf verbesserten Celina und Meike ihre Bestleistungen erheblich und wurden mit Bronze (Celina: 42m) und Rang 6 (Meike: 34m) belohnt. Für Amy Seefeldt war Platz 6 über 800m in persönlicher Rekordzeit das beste Ergebnis, Celina Schimanski verpasste im 75m-Finale Bronze um eine Hunderstelsekunde. Auch in der Staffel (gemeinsam als Startgemeinschaft mit dem SV Wesenberg) wurde es für Celina und Amy nur der undankbare vierte Platz. Die beiden 13-jährigen Paula Badke und Annika Schulz konnten sich trotz Bestleistung nicht für das angestrebte 75m-Finale qualifizieren. In den Wurfdisziplinen glänzten Marie-Sophie Uhlendorf und Leandra Kunkel: im Diskus gelang ihnen in der W14 ein Doppelsieg. Auch beim Kugelstoßen holten sie zwei Medaillen (Marie – Silber, Leandra – Bronze). Zudem konnte Marie mit dem 3. Platz im Speerwurf mit 28,96m (pBL) ihren Medaillensatz komplettieren. Gemeinsam mit Emma Schröder stand Leandra Kunkel in der U16-Staffel, die auf Rang 4 lief. Emma Schröder erreichte in der W15 mit Platz 6 (300m-Hürden) und Platz 8 (Speer) zwei Mal das erweiterte Podest.

Zweimal Gold für Greta Blaudzun

In der WU18 schickte der LAC gleich drei Speerwerferinnen ins Rennen, die am Ende die Plätze 3 (Smilla Bele Hudowenz), 4 (Paula Jäger) und 5 (Emma Fichelmann) belegten. In der WU20 sind die Starterfelder regelmäßig sehr übersichtlich – so konnte Greta Blaudzun konkurrenzlos den 400m-Hürden-Titel erlaufen. Ihr zweites Gold errang sie in ihrer Spezialdisziplin Hochsprung: zum zwölften Mal wurde sie in dieser Disziplin Landesmeisterin und konnte auch mit den übersprungenen 1,63m sehr zufrieden sein.

Die beiden im Dezember an die Leistungszentren Neubrandenburg und Rostock verabschiedeten Marius Schulz (MU18) und Julius Hühnel (M15) waren in Rostock ebenfalls erfolgreich am Start: Marius bestätigte bei seinem 110m-Hürden-Sieg mit 14,39sec die DM-Norm. Außerdem holte er jeweils Silber über 100m (11,18sec – ebenfalls DM-Norm) und im Weitsprung. Julius siegte mit der 4x100m-Staffel in DM-Norm, über 80m-Hürden wurde er Zweiter. Außerhalb der Wertung war die 21-jährige Johanna Kunath am Start, die ihre kürzlich gelaufene U23-DM-Norm über 400m-Hürden bestätigte.
(Quelle: https://www.svz.de/sport/lokaler-sport/lokaler-sport-guestrower-anzeiger/zehn-landesmeistertitel-fuer-lac-id20231487.html)
Besucher:    367274
Update:    17. Oktober 2018
facebook
Um die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie in unserer Datenschutzinformationen.