Spendenlauf für die Ukraine

Am kommenden Sonntag findet im Rostocker Leichtathletikstadion der 17. Rostocker Spendenlauf für Geflüchtete aus der Ukraine statt. Ein Spendenlauf war bereits im Januar geplant.

Lädt zum 17. Rostocker Spendenlauf ein: Veranstalter Roman Klawun Quelle: privat

Rostock. Laufen für den guten Zweck: Das können Rostocker am kommenden Sonntag beim Spendenlauf für die Ukraine im Rostocker Leichtathletikstadion. Veranstaltet wird der 17. Rostocker Spendenlauf von den Organisatoren des Rostocker Citylaufs und Pro Event. Ursprünglich war dieser bereits im Januar geplant und sollte dem Projekt „Schule für Afrika“ zugutekommen. Stattdessen wollen die Organisatoren nun gemeinsam mit dem 1. Leichtathletikverein (LAV) Rostock sowie Sponsoren geflüchteten Menschen in Rostock helfen. Lesen Sie auch

„Wir haben Kontakte zu vielen Frauen und Kindern aus der Ukraine. Viele Mitglieder spenden Sportkleidung, Spielsachen oder helfen dabei, dass Wohnungen eingerichtet werden können“ sagt Mandy Frank, Geschäftsführerin vom LAV. Gemeinsam mit Trainern und Übungsleitern wolle man Frauen und Kindern im Rostocker Stadtgebiet künftig ein Angebot für Freizeitsport machen.

Startschuss fällt am Sonntag ab 10 Uhr

Ab 10 Uhr können kleine und große Läufer am Sonntag im Leichtathletikstadion ihre Runden drehen. „Alle geflüchteten Menschen aus der Ukraine können kostenfrei am Spendenlauf teilnehmen“, sagt Roman Klawun, der 2005 mit seinem Team erstmals den Rostocker Spendenlauf organisierte.

Eine elektronische Zeitnahme sowie eine Siegerehrung werde es nicht geben. Dafür erhalten alle Teilnehmer, die ins Ziel laufen, eine Urkunde und werden vor Ort versorgt. 

Wer den Spendenlauf zusätzlich unterstützen möchte, kann sich beim Verein Rostocker Citylauf melden: Tel. 0381/3756920 oder per Mail: info@rostocker-citylauf.de

Infos und Anmeldung unter: www.rostocker-spendenlauf.de

Von Stefanie Büssing

(Quelle: https://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Rostock/Spendenlauf-fuer-die-Ukraine-in-Rostock)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein.